Puglia - Lecce - Sehenswürdigkeiten

Santa Maria di Leuca: was zu sehen und tun [Guide]

Aktualisiert: 13-02-2024. Autor: Best In Puglia

Santa Maria di Leuca: was zu sehen und tun [Guide]

UNTERKUNFT SUCHEN Castrignano del Capo

Entdecke Orte, Kultur, Traditionen, Denkmäler, Meer, Strände, wilde Natur und Gastronomie der tausendjährigen Geschichte Gebiet von Santa Maria di Leuca

Santa Maria di Leuca ist ein wunderschöner Badeort im Salento in der Provinz Lecce. Leuca ist auf der ganzen Welt als Ort bekannt, an dem Apulien zwischen dem Adriatischen und dem Ionischen Meer geteilt ist.

Santa Maria di Leuca, die südlichste Stadt Apuliens, liegt dort, wo das Adriatische und das Ionische Meer aufeinander treffen. Es ist auch als Marina di Leuca bekannt und gehört zur Gemeinde Castrignano del Capo.

Santa Maria di Leuca hat ein so großes Gebiet, dass es wie eine Provinz aussieht. Dieses alte Küstendorf umfasst einen Großteil der umliegenden Weiler und Ortschaften.

Der Name Santa Maria di Leuca bezeichnet im Allgemeinen das Gebiet oberhalb des Vorgebirges. Der Name Marina di Leuca wird stattdessen verwendet, um den darunter liegenden Teil zwischen Punta Meliso im Osten und Punta Ristola zu bezeichnen. Generell ist Santa Maria di Leuca der südlichste Punkt des Meeres im Salento.

Santa Maria di Leuca, was es zu sehen gibt

Das Vorgebirge von Leuca mit seinem wilden Territorium und seiner tausendjährigen Geschichte bietet Besuchern zahlreiche Attraktionen, Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen die klassischen Orte der lokalen Kultur, die alten Dörfer und die Naturwunder der Gegend sowie ein wunderschönes Meer.

Die Sehenswürdigkeiten in Santa Maria di Leuca sind:

  • Heiligtum Santa Maria de Finibus terrae
  • Kirche Christi des Königs
  • Vito Mele Museum
  • Omomorto Turm
  • Leuchtturm von Capo Santa Maria di Leuca
  • Punta Ristola
  • Standpunkt
  • Punta Meliso
  • Monumentale Wasserfall
  • Höhle der drei Türen

Heiligtum Santa Maria de Finibus terrae

Heiligtum Santa Maria de Finibus terrae in Santa Maria di Leuca

Die Basilika Santa Maria de Finibus terrae ist nicht nur ein Symbol der umliegenden Orte, sondern auch der Mittelpunkt ihrer tausendjährigen Geschichte. Der Name selbst unterstreicht die Bedeutung des Ortes, der auf dem Vorgebirge liegt, das das Ende der italienischen Halbinsel markiert und das Ionische Meer vom Adriatischen Meer trennt.

Es liegt an der Spitze der italienischen Halbinsel, wo man in der Antike glaubte, dass die entstandenen Ländereien endeten und zu einem Bezugspunkt für das gesamte Gebiet wurden.

Die erste Kirche wurde hier zu Beginn des Christentums auf einem heidnischen Tempel errichtet, der der Göttin Minerva gewidmet war. Im Laufe der Jahrhunderte wurde das Heiligtum wiederholt von Türken und Sarazenen zerstört und geplündert, doch die heutige Basilika wurde im 18. Jahrhundert erbaut und bewahrt noch heute in ihren schlichten Mauern viele Spuren der Vergangenheit.

Kirche Christi des Königs

Kirche Christi des Königs in Santa Maria di Leuca

Die Kirche Cristo Re befindet sich im Herzen von Marina di Leuca, nur einen Steinwurf vom Meer entfernt. Es ist ein schönes Beispiel der Architektur des 19. Jahrhunderts in Lecce Carparo, entworfen von Pasquale Ruggeri, einem Ingenieur, der zahlreiche Adelsvillen in der Gegend entworfen hat. Die Kirche folgt den Regeln der Lecce-Gotik und hat eine Fassade mit einem Pronaos aus vier Säulen mit korinthischen Kapitellen, einem großen Rosettenfenster und einem majestätischen Kreuz. Der Innenraum zeichnet sich durch eine einfache, strenge, aber wirkungsvolle Architektur mit großen Fenstern und runden Fenstern sowie einem Mosaikboden mit linearen Mustern aus.

Vito Mele Museum

Das Vito Mele Museum befindet sich in den Räumlichkeiten neben der Basilika Santa Maria de Finibus terrae. In den vollständig restaurierten antiken Räumen befindet sich eine wertvolle Sammlung von Skulpturen italienischer und internationaler Künstler, unterteilt in historische Meister und zeitgenössische Künstler.

Zu den wichtigsten Namen zählen Giò Pomodoro, Giovanni Conservo, Medardo Rosso, Floriano Bodini, Oreste Quattrini, Eros Pellini, Gaetano Martinez, Armando Marrocco und viele andere.

Das Museum wurde nach dem Willen des berühmten Salento-Bildhauers Vito Mele geschaffen und befindet sich in einer eindrucksvollen Umgebung. Mele arbeitete für wichtige Unternehmen der künstlerischen Metallverarbeitung und traf wichtige Protagonisten der internationalen Szene, die ihn dann in seiner bildhauerischen Tätigkeit inspirierten, nachdem er als Teenager sein geliebtes Apulien verließ, um in die Lombardei zu ziehen.

Omomorto Turm

Omomorto Turm in Santa Maria di Leuca

Der Omomorto-Turm, auch Alter Turm genannt, liegt nur 50 Meter vom Meer entfernt auf einem Felsvorsprung, der einen Panoramablick über die gesamte Küste bietet.

Der aus dem 16. Jahrhundert stammende Turm war einst mit dem nahe gelegenen Marchiello-Turm und dem Santa Maria di Leuca-Turm verbunden und diente jahrhundertelang als wichtige Verteidigungsbastion. Heute ist der Turm leider verlassen und vom Einsturz bedroht, aber er ist immer noch für seine beachtliche Größe bekannt: Die Mauern an der Basis sind fast fünf Meter dick und haben einen Durchmesser von 16 Metern.

Experten bezeichnen ihn als einen atypischen Turm, aber sicherlich als einen der symbolträchtigsten und meistfotografierten Orte dieser Region.

Leuchtturm von Capo Santa Maria di Leuca

Leuchtturm von Capo Santa Maria di Leuca in Santa Maria di Leuca

Auf der Spitze von Punta Meliso steht einer der höchsten Leuchttürme Europas und einer der schönsten in ganz Italien.

Der Leuchtturm von Leuca, der 1864 nach einem Entwurf des Ingenieurs Achille Rossi erbaut wurde, steht dort, wo einst ein Wachturm stand, unweit des großen Platzes vor der Wallfahrtskirche Santa Maria.

Mit einer Höhe von 47 Metern erhebt sich der Faro di Leuca über hundert Meter über das Wasser des Meeres. Heute kann es nach Vereinbarung besichtigt werden und ermöglicht den Aufstieg über die 254 Stufen einer Wendeltreppe, um die kreisförmige Terrasse an der Spitze des Turms zu erreichen.

Von oben genießen Sie einen 360-Grad-Panoramablick auf das Meer und das Land und an klaren Tagen sogar auf die Küsten Griechenlands.

Punta Ristola Leuca

Punta Ristola ist der erste Aussichtspunkt, den man trifft, wenn man von Torre Vado-Gallipoli nach Marina di Leuca kommt. Dank einer kürzlichen Renovierung bietet es nun eine wunderschöne Strandpromenade mit einem atemberaubenden Blick auf das Meer, die Klippe und die Landschaft von Leuca. Hier wird die Szene von den imposanten Skulpturen aus Lecce-Stein des Künstlers Mario Calcagnile dominiert, darunter das eindrucksvolle Triptychon der Transzendenz, das den Schwimmer der beiden Meere, den Engel von Meliso und Leucasia, darstellt.

Am Fuße der Punta Ristola können Sie die archäologischen Überreste der Grotta Porcinara besichtigen, einer antiken messapischen, griechischen und römischen Kultstätte, wo Inschriften in verschiedenen Sprachen den göttlichen Schutz beschwören. Der Überlieferung nach kam der Apostel Petrus hierher, um mit der Evangelisierung im Westen zu beginnen.

Von Punta Ristola aus kann man die Tre Porte bewundern, den meistfotografierten Ort in Leuca, wo die Wellen mit spektakulärer Majestät brechen. Nicht weit entfernt liegt auch die berühmte Grotta del Diavolo, die für ihre Tiefe und die dort gefundenen archäologischen Funde bekannt ist. All diese Naturschönheiten können bequem über eine Bootsfahrt entlang der Westküste von Leuca erreicht werden.

Punta Meliso

Punta Meliso, die äußerste Spitze am Fuße des Leuca-Vorgebirges, wo die Basilika und der majestätische Leuchtturm stehen, lockt Touristen mit seiner beliebten Legende vom Zusammentreffen der beiden Meere von Leuca. Viele Besucher glauben, dass die Strömungen der beiden Meere einen unterschiedlichen Ton haben und einander entgegengesetzt sind, wodurch ein optisches Phänomen entsteht. Für diesen Glauben gibt es jedoch keine wissenschaftliche Grundlage.

Dennoch war das Vorgebirge von Leuca schon immer ein Knotenpunkt verschiedener Zivilisationen und Kulturen, wie die Überreste des alten befestigten Dorfes aus dem 15.-14. Jahrhundert v. Chr. belegen. die sich in der Gegend von Punta Meliso befinden.

Heute ist das Gebiet von Punta Meliso Teil des Parks Costa Otranto – Santa Maria di Leuca und Bosco di Tricase, einem Schutzgebiet, das von der Region Apulien eingerichtet wurde, um die Schönheit der Landschaft, die Artenvielfalt sowie historische und archäologische Schönheiten zu schützen.

Darüber hinaus ist Punta Meliso von zahlreichen Höhlen umgeben, die zu den schönsten in Apulien zählen. Die Küste öffnet sich steil zu den Klippen, die sich östlich und westlich von Santa Maria di Leuca erstrecken und eine einzigartige und spektakuläre Kulisse für jeden Besucher der Gegend bilden.

Monumentaler Wasserfall

Der monumentale Wasserfall Santa Maria di Leuca entspringt an der Punta Meliso und bildet das Ende des apulischen Aquädukts. Die römische Säule feiert den Abschluss der Arbeiten.

Die monumentale Treppe aus dem Jahr 1939 fasziniert durch ihre Schönheit, die sich perfekt in die umgebende Landschaft einfügt.

Die Ingenieure nutzten den natürlichen Höhenunterschied zwischen dem Platz der Basilika und dem unteren Teil vor dem Hafen von Leuca, um eine einzigartige architektonische Lösung voller Charme und Schönheit zu schaffen!

Das Öffnen des Wasserfalls ist ein Ritual, das jedes Mal erneuert wird, wenn das Wasser beginnt, sanft den Hang hinunter in Richtung Meer zu fließen, und hat eine tiefe Bedeutung. Seit 2015 bewegt sich die künstlerische Beleuchtung im Takt der Musik.

Höhle der drei Türen

Die Grotta delle Tre Porte ist eine der berühmtesten und meistfotografierten Höhlen von Leuca. Es besteht aus drei großen Öffnungen, die einen riesigen Hohlraum freigeben.

Im Inneren der Höhle, an der Nordwand, können Sie einen Tunnel sehen, der zu einer großen Kammer voller Stalaktiten und Stalagmiten namens Grotta del Bambino führt. Hier wurden die Überreste eines oberen linken Backenzahns eines etwa 10-jährigen Neandertalerjungen gefunden.

Im Tunnel hingegen wurden Überreste von Nashörnern, alten Elefanten und Hirschen gefunden.

12 Dinge zu tun in  Santa Maria di Leuca

Das Meer, die Natur und die tausendjährige Geschichte von Santa Maria di Leuca bilden das Szenario, in dem jeder Besucher aus vielen Aktivitäten wählen kann, die von der örtlichen Gemeinde oder in völliger Autonomie organisiert werden.

Es gibt viele Führer für Wanderungen, malerische Radtouren, Bootsfahrten, Wassersport, Tauchen, Angeln, Führungen durch Meereshöhlen und viele andere Aktivitäten, die sich an Outdoor-Enthusiasten richten.

Viele Besucher ziehen es vor, die Gegend auf eigene Faust zu erkunden und wagen sich deshalb auf die Wege entlang der Küste oder im Landesinneren, um die Aussichtspunkte, die historischen Denkmäler, die Höhlen, das Meer und die atemberaubenden Ausblicke auf Santa Maria di Leuca zu entdecken.

Zu den Top 12 Dingen zu tun in Santa Maria di Leuca gehören:

  • Küstenhöhlentour
  • Tage am Strand
  • Aktivitäten auf See
  • Panoramatouren
  • Veranstaltungen und Festivals
  • Weinproben und lokale Gerichte
  • Besuchen Sie den Leuchtturm von Leuca
  • Besuch des Heiligtums von Leuca
  • Ausflug zum Monumentalkomplex von Leuca Piccola
  • Schlendern Sie am Wasser entlang
  • Besichtigung der Villen aus dem 19. Jahrhundert
  • Ausflüge in den regionalen Naturpark Costa Otranto, Santa Maria di Leuca und Bosco di Tricase

Küstenhöhlentour

Wenn Sie die wunderbaren Küstenhöhlen von Santa Maria di Leuca entdecken, die gleichen Erfahrungen wie die alten Seefahrer machen und einzigartige Höhlen auf der Welt besuchen möchten, dann beginnen Sie Ihre Erkundungsreise an Bord eines wunderschönen Bootes und nehmen Sie an den zahlreichen organisierten Führungen teil durch Reiseveranstalter vor Ort.

Denken Sie daran, dass es ratsam ist, die Osthöhlen morgens und die Westhöhlen abends zu besuchen, um das Licht und die Reflexionen der Sonnenstrahlen optimal zu nutzen.

Um eine der vielen Meereshöhlen zu besuchen, können Sie ein Boot mieten oder einen Ausflug in einer der Agenturen in der Nähe des Touristenhafens Leuca buchen. Sie können einen Ausflug buchen, um die wundervollen Höhlen von Leuca zu entdecken und ein paar Stunden damit verbringen, einzigartige Höhlen zu besichtigen.

Wenden Sie sich an die Informationsbüros des Touristenhafens Leuca, um nützliche Informationen zum Besuch der Höhlen zu erhalten.

Bedenken Sie, dass die Höhlen ein geschütztes Naturerbe sind und das Betreten mit dem eigenen Boot nicht gestattet ist.

Wählen Sie aus den zahlreichen Ausflügen zu den Höhlen von Santa Maria di Leuca an den Ost- oder Westhängen und entdecken Sie eine bezaubernde unterirdische Welt.

Die östlichen Höhlen von Santa Maria di Leuca, von Punta Ristola in Richtung Adria, sind:

  • Cazzafri Höhlen
  • Morigi Höhle
  • Terradico Höhle
  • Grotte der Möwen
  • Verdusella Höhle
  • Grotta Ortocupo
  • Höhle von Vora
  • Höhle von Mannute
  • Grotta del Pozzo oder Grotta Grande del Ciolo

Die westlichen Höhlen von Santa Maria di Leuca, von Punta Ristola in Richtung Ionisches Meer:

  • Grotta Porcinara, der älteste heidnische Tempel in Leuca
  • Teufelshöhle
  • Grotte der Krippe
  • Höhle der drei Türen
  • Höhle der Riesen
  • Stabile Höhle
  • Drachenhöhle

Tage am Strand

Kommen Sie und genießen Sie die Sonne und entdecken Sie die Strände von Santa Maria di Leuca und einige der schönsten Strände im Salento. In der Gegend von Santa Maria di Leuca (von Leuca nach Pescoluse über Felloniche und Torre Vado) finden Sie beispielsweise den Strand von Punta Ristola, Caletta del Ciolo, den Strand von Felloniche, den Strand von Pescoluse und den Strand von Torre Vado.

Während Ihres Aufenthalts in Santa Maria di Leuca können Sie sich problemlos im Salento fortbewegen oder einige der schönsten Strände der Provinz Lecce besuchen, die alle von Leuca aus leicht zu erreichen sind. Unter diesen finden Sie die Strände von Gallipoli, den Strand von Porto Selvaggio, den Strand von Torre dell'Orso und viele andere.

Die schönsten Ausflüge, die Sie in Santa Maria di Leuca unternehmen können, sind:

  • Strand von Punta Ristola
  • Bucht von Ciolo
  • Felloniche-Strand
  • Strand von Pescoluse
  • Strand von Torre Vado

Während Ihres Aufenthalts in Santa Maria di Leuca können Sie sich leicht im Salento fortbewegen oder einige der schönsten Strände von Lecce besuchen, die alle von Leuca aus leicht zu erreichen sind. Darunter finden Sie die Strände von Gallipoli, den Strand von Pescoluse, den Strand von Porto Selvaggio, den Strand von Torre dell'Orso und viele andere.

Aktivitäten auf See

Das Meer, das das Vorgebirge von Leuca umgibt, ist der Protagonist im täglichen Leben der Bürger und Besucher von Santa Maria di Leuca.

Das natürliche und malerische Gebiet von Santa Maria di Leuca fungiert als Trennlinie zwischen dem Adriatischen Meer und dem Ionischen Meer, die sich bei Punta Meliso vereinen. Hier können Sie ein unvergessliches Unterwassererlebnis beim Tauchen an der Küste oder in einer der vielen Höhlen erleben, die besichtigt werden können.

Angelbegeisterte können an einer der vielen organisierten Angeltouren teilnehmen. Mit Pescaturismo können Sie einen Tag auf einem Boot mit der Hilfe lokaler Fischer genießen, auf einem Boot, das mit allem ausgestattet ist, was Sie brauchen, mit einem atemberaubenden Blick auf die Gegend von Santa Maria di Leuca und das offene Meer.

Wenn Sie einen ruhigen Tag auf dem Boot verbringen und die Meereshöhlen bewundern möchten, können Sie an einer der vielen geführten Bootstouren teilnehmen.

Das Mieten eines Kajaks oder Kanus ist stattdessen eine Möglichkeit, einen einzigartigen Blick auf Santa Maria di Leuca zu werfen und in einige der unerreichbarsten und schönsten Punkte der Küste einzutauchen.

Panoramatouren

Eine der besten Möglichkeiten, Ihre Tage in Santa Maria di Leuca zu verbringen, ist die Teilnahme an Panoramatouren, die von spezialisierten Führern und örtlichen Reiseveranstaltern organisiert werden.

Je nach Ihren Vorlieben können Sie an charakteristischen Routen im Hinterland teilnehmen, zwischen historischen Wegen und Routen, denen an der Küste, um die atemberaubenden Meereslandschaften und einige der Höhlen zu bewundern, oder Sie können die Landschaft unabhängig oder unabhängig vom Meer aus genießen mit einer der vielen organisierten Touren.

An Land können Sie an einer der Wandertouren teilnehmen, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder zu Pferd. In der Regel wird das für die Touren notwendige Material von den Reiseveranstaltern oder den Reiseleitern bereitgestellt, die Ihr Erlebnis begleiten, aber Sie können natürlich auch Ihre eigene Ausrüstung verwenden.
Sie können auch Fahrräder oder andere Transportmittel mieten, um Ihre eigene Panoramatour zu organisieren und Capo di Leuca auf Ihre eigene Art zu genießen.

Wenn Sie sich jedoch für eine Panoramatour auf dem Seeweg entscheiden, können Sie zwischen verschiedenen Lösungen wählen und einige davon je nach Bedarf sogar kombinieren.

Sie können die Schönheiten von Santa Maria di Leuca in spannenden, mehrstündigen Touren mit dem Boot, Kajakfahren und Schnorcheln zwischen den wichtigsten Klippen und Höhlen erkunden.

Bei einer Bootstour bewundern Sie die Teilung der Meere und den Leuchtturm, erkunden die schönsten Höhlen und Buchten der Gegend und können dies auch im aufregenden Licht des Sonnenuntergangs tun.

Während der Stopps der Panorama-Bootstouren können Sie schnorcheln, in der Regel mit Ausrüstung, die den Führern zur Verfügung gestellt wird, um die Höhlen von innen zu erkunden.

Sie können auch Kanutouren unternehmen, verschiedene Höhlen von innen besichtigen und abwechselnd angeln und schnorcheln.

Die Reiseleiter und Reiseveranstalter stehen Ihnen während der Tourzeiten für die nötige Ausrüstung und manchmal auch für Speisen und Getränke zur Erfrischung zur Verfügung. Die Reiseführer begleiten Sie in jeder Phase des Abenteuers, um Ihnen eine sichere, angenehme und überraschende Reise zu garantieren.

Veranstaltungen und Festivals

Eine der besten Möglichkeiten, Ihren Urlaub in Santa Maria di Leuca zu verbringen, besteht darin, in Harmonie mit den Einheimischen und anderen Besuchern einzutauchen und sich von der Freude und Poesie der lokalen Veranstaltungen, Festivals und Messen mitreißen zu lassen.

Nehmen Sie an Volks- und Patronatsfesten teil, probieren Sie die typischen Produkte auf den Festen der umliegenden Städte und feiern Sie auf Festen mit verschiedenen Musikrichtungen, während Sie in die Tradition und Kultur des Salento eintauchen.

Hier sind die wichtigsten Ereignisse des Jahres in der Gegend von Santa Maria di Leuca:

  • Patronatsfest von Sant'Ippazio in Tiggiano am 19. Januar
  • Fest von San Gregorio in Acquarica del Capo am 20. Januar
  • Lichtmessfest in Specchia am 2. Februar
  • Messe San Marco in Ruffano am 25. April
  • Fest von Sant'Antonio in Tricase am 11. Juni
  • Fest und Fest von San Luigi in Presicce am 21. Juni
  • Messe der SS. Peter und Paul in Tricase am 29. Juni
  • Fest der Madonna del Carmine in Presicce am 15. Juli
  • Sagra te lu Paniri in Miggiano am 16. Juli
  • Weizenfest in Acquarica del Capo am 26. Juli
  • Puccia-Festival in Ugento am 28. Juli
  • Sagra te li Ciceri e Tria in Ugento am 4. August
  • Ficandò-Festival in Alessano Anfang August
  • Fest von San Vito in Tricase am 9. August
  • Sagra dei Piatti Nosci in Castrignano del Capo am 11. August
  • Messe San Vito in Presicce am 11. August
  • Weiße Nacht in Specchia am 12. August
  • Fest und Messe von San Rocco in Ruffano am 15. August
  • Sagra Manciata und Ballata in Patù am 18. August
  • Fest des gebratenen Fischs in Castrignano del Capo am 18. August
  • Fest der SS. Hallo Ärzte, am 27. September
  • Schweinefleischfest in Miggiano Mitte Oktober
  • Messe und Fest der Heiligen Lucia in Tricase am 13. Dezember
  • Pittula-Fest in Tiggiano am 21. Dezember
  • Pittula-Fest in Specchia am 24. Dezember
  • Lebende Krippe in Tricase am 25. Dezember

Wenn Sie detaillierte Informationen zur Organisation Ihrer Teilnahme an Veranstaltungen, Festivals, Patronatsfesten oder Musikfesten wünschen, empfehlen wir Ihnen, sich an die Veranstalter der einzelnen Veranstaltungen, an örtliche Vereine oder an die Gemeinden der einzelnen Ortschaften zu wenden, an denen die Veranstaltungen stattfinden.

Sobald Sie in Santa Maria di Leuca angekommen sind, können Sie auf jeden Fall zu einem der zahlreichen Informationspunkte gehen, die in der Gegend verteilt sind, um alle Informationen zu erhalten, die Sie benötigen, um sich zu orientieren und die Veranstaltungen zu erreichen, die Sie am liebsten besuchen möchten.

Weinproben und lokale Gerichte

Wenn Sie im Salento sind, können Sie nicht umhin, die Weine und typischen lokalen Produkte zu probieren, wenn Sie an einer der vielen Veranstaltungen teilnehmen, die das ganze Jahr über in der Gegend stattfinden.

Wenn Sie sich für Weine und gute lokale Gastronomie, typisch mediterrane Küche, begeistern, dann sind Sie in Santa Maria di Leuca genau richtig!

Sie finden eine große Auswahl an lokalen Produzenten mit Bauernhöfen, Bauernhöfen oder Restaurants, in denen Sie authentische Speise- und Weinerlebnisse probieren können, die Ihren Urlaub in Apulien bereichern werden.

Das apulische Speise- und Weinangebot ist im Allgemeinen für seine Authentizität und hohe Qualität bekannt und bietet Gästen und Besuchern das Beste.

Bei jedem Erlebnis werden Sie von einem herzlichen und einladenden Personal begrüßt, das Sie in die Einrichtungen begleitet, damit Sie sich wie zu Hause fühlen.
 
Als Gäste können Sie die Geheimnisse der lokalen Weinherstellung und der gastronomischen Aktivitäten entdecken, die sich am Wissen und den traditionellen Methoden der Betriebe orientieren, in denen Sie bedient werden.

Viele der gastronomischen Veranstaltungen werden direkt in Weingütern oder Kellereien organisiert, die Besucher in ihren Betrieben mit Führungen und Verkostungen ihrer Produkte willkommen heißen.

Andere Termine mit Weinen und typischen Produkten finden an ganz besonderen Orten statt, beispielsweise in Weinbergen oder Olivenhainen, in typischen Gebäuden wie Trulli oder antiken Masserien.

Einige Unternehmen bieten stattdessen einen Lieferservice für frische oder gekochte Produkte sowie guten Wein aus der Region direkt an Ihrem Aufenthaltsort und zum gewünschten Zeitpunkt an. Sie können bei den örtlichen Unternehmen und Geschäften nachfragen, ob sie diese Art von Heimservice anbieten.

Nehmen Sie an einem unvergesslichen Besuch in einem der Weinkeller von Santa Maria di Leuca in Apulien teil und erleben Sie authentische, gelebte und empfohlene Erlebnisse.

In allen Badeorten von Santa Maria di Leuca, in den historischen Dörfern oder in der umliegenden Landschaft finden Sie immer Gasthäuser, Bars und Einkehrmöglichkeiten. Überall können Sie einen Aperitif genießen und typische apulische Produkte wie Wurstwaren, Käse, Brot, Taralli, Oliven und viele andere typische Köstlichkeiten des Salento probieren.

Besuchen Sie den Leuchtturm von Leuca

Der Leuchtturm von Santa Maria di Leuca ist einer der schönsten Orte auf der Halbinsel Salento und der zweithöchste Leuchtturm Europas nach dem in Genua. Es erhebt sich in der Nähe der Wallfahrtskirche Santa Maria de Finibus Terrae und hat eine achteckige Form von 47 Metern und eine Höhe von 120 Metern über dem Meer.

Der Leuchtturm wurde 1864 vom Ingenieur Achille Rossi entworfen, um ein älteres Bauwerk aus dem 13. Jahrhundert zu ersetzen, das von Friedrich II. von Schwaben erbaut wurde. Der 1866 eröffnete Leuchtturm ist seit Jahrzehnten ein Wahrzeichen für Seefahrer aus Afrika und dem Nahen Osten.

Der Leuchtturm von Santa Maria di Leuca kann zu besonderen Anlässen nach vorheriger Reservierung besichtigt werden und die Wendeltreppe, die nach oben führt, besteht aus 254 Stufen. Sobald Sie angekommen sind, können Sie von der runden Terrasse aus das Meer und die Küste bewundern und die Laterne mit einem Durchmesser von etwa 3 Metern strahlt rote und weiße Lichtstrahlen aus, die über 50 km weit sichtbar sind.

Von der Spitze des Leuchtturms von Santa Maria di Leuca aus können Sie ein unglaubliches Panorama der griechischen Küste genießen, mit der Möglichkeit, die Insel Korfu und die Kette des Acrocerauni-Gebirges an der Grenze zwischen Griechenland und Albanien zu sehen. Aber das eigentliche Spektakel ist die Linie, die die beiden Meere, das Ionische Meer und das Adriatische Meer, trennt, ein sehr seltenes Phänomen, das nur in wenigen anderen Teilen der Welt zu bewundern ist.

Santa Maria di Leuca ist auch für dieses Naturwunder ein exklusives Reiseziel. Wenn die Wetterbedingungen es zulassen, entsteht durch die klare Trennung und die unterschiedlichen Farben der aufeinanderprallenden Gewässer ein einzigartiges Schauspiel, das Einheimische und Touristen verzaubert.

Dieser magische Ort gilt nach einem alten Glauben als der entlegenste Rand der Erde. Diese Legende spiegelt sich in den Toponymen der Gegend wider, die sehr alte Wurzeln haben.

Besuch des Heiligtums von Leuca

Am Ende der Via Francigena, neben dem Leuchtturm von Leuca, befindet sich die Basilika Santuario Santa Maria de Finibus Terrae.

Das Basilika-Heiligtum Santa Maria de Finibus Terrae befindet sich auf der Spitze des Vorgebirges von Punta Meliso im Salento.

Dieser Ort stellt eines der wichtigsten Wahrzeichen des Christentums in der Region dar.

Die Ursprünge der Basilika sind sehr alt und von Legenden, Traditionen und Glauben umgeben, die mit historischen Ereignissen verknüpft sind.

Der Überlieferung nach stand an dieser Stelle einst ein antiker Tempel, der der Göttin Minerva geweiht war, von dem Archäologen jedoch noch keine Spuren gefunden haben.
  
Im Inneren der Basilika befindet sich jedoch ein monolithischer Cippus, der seit jeher als Überbleibsel eines antiken heidnischen Altars, der Ara a Minerva, angesehen wird.

Der Überlieferung zufolge soll der Apostel Petrus anstelle des alten Tempels eine neue Kirche gebaut und sie dem Erlöser geweiht haben (43 n. Chr.).

Leider erlitt die Kirche während der Zeit der Erlasse gegen die Christen die Folgen und wurde zusammen mit anderen Kultstätten dem Erdboden gleichgemacht.

Im 4. Jahrhundert wurde es wieder aufgebaut und der Madonna geweiht, dank der Verabschiedung von Papst Julius I., der auch jedem, der Leuca besuchte, vollkommenen Ablass gewährte. Seitdem wurde der Kult der Madonna di Leuca durch ein wundersames Ereignis geboren, bei dem eine Gruppe Fischer während eines Sturms gerettet wurde.

Die Geschichte der Basilika war von Zerstörung und Wiederaufbau geprägt, aber das Heiligtum, das wir heute bewundern, ist das Ergebnis des letzten Wiederaufbaus, der im Jahr 1700 durch Bischof Giannelli durchgeführt wurde.

Die Basilika Santuario Santa Maria de Finibus Terrae erhebt sich majestätisch in der Mitte des Platzes mit einer Kolonnade mit Blick auf das Meer, wie eine imposante Festung.

Ausflug zum Monumentalkomplex von Leuca Piccola

Der Komplex Santa Maria di Leuca del Belvedere (Leuca Piccola) ist ein Bauwerk aus dem 17. Jahrhundert, das eine Kapelle mit Gemälden aus dem 18. Jahrhundert, Keller, Ställe und einen Marktbereich mit Bögen und einem verzierten Portal umfasst.

Diese Räume waren für die Aufnahme von Pilgern gedacht, die aus Norditalien, Apulien und Nordeuropa zum Heiligtum Santa Maria di Leuca reisten und vor ihrem endgültigen Ziel in Barbarano Halt machten, um sich auszuruhen.

Um das Gemeindegebiet einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen, wurden Initiativen gestartet, um das Bewusstsein für den monumentalen Komplex „Leuca Piccola“ und die nahegelegenen Karstschluchten namens „Vore“ zu schärfen.

Diese Attraktionen sind Teil einer Touristenkarte, die Routen zu den historischen Zentren von Barbarano del Capo, Morciano di Leuca und dem Yachthafen von Torre Vado umfasst. Ziel ist es, Touristen nicht nur während der Sommersaison, sondern auch außerhalb der Touristensaison anzulocken.

Der Komplex „Leuca Piccola“ bietet viele Sehenswürdigkeiten sowie andere kulturelle und naturalistische Schätze der Umgebung. Bei einem Besuch können Sie auch das schöne Dorf Barbarano del Capo und seine Umgebung entdecken.

Die kulturelle und touristische Förderung der Region ist eine wichtige Quelle der sozialen, zivilen und wirtschaftlichen Entwicklung der örtlichen Gemeinschaft und bietet den Besuchern vielfältige Möglichkeiten, die Traditionen und die Kultur der Region Santa Maria di Leuca kennenzulernen.

Schlendern Sie am Wasser entlang

Ein Spaziergang entlang des Lungomare ist in jedem Badeort ein romantisches und unvergessliches Erlebnis, aber in Santa Maria di Leuca ist es ein einzigartiges Erlebnis.
 
Die Via Japigia ist eine lange Küstenstraße, die an der SP91 beginnt und bis zur Wallfahrtskirche Santa Maria di Finis Terrae führt.

Diese elegante, mit großen Palmen gesäumte Promenade bietet einen spektakulären Blick auf den Strand, die felsigen Klippen und den Hafen. Dank des durchgehenden Balkons genießen Sie einen atemberaubenden Panoramablick.

Entlang des Küstenwegs in Santa Maria di Leuca gibt es Hotels, Restaurants und Clubs, in denen Sie angenehme Stunden verbringen und die Landschaft des Salento bewundern können
Bei Sonnenuntergang erhält die Promenade einen besonderen Charme und die Bar Samarinda ist ein großartiger Ort, um ihn bei einem Aperitif mit Blick auf das Meer zu genießen.

Wir empfehlen einen Stopp in der kleinen Eisdiele am Anfang der Promenade nach dem Hafen, wo Sie ausgezeichnetes hausgemachtes Eis kaufen können, das Sie während des Spaziergangs genießen können.

Besichtigung der Villen aus dem 19. Jahrhundert

Santa Maria di Leuca, in den Felsen eingebettet und vom Meer umarmt, ist auch wegen seiner Villen ein Juwel, von denen jede einzigartig in Stil und Besonderheit ist und jede von einer Geschichte durchdrungen ist.

Durch die Geschichte und Schönheit dieser Villen zu stöbern bedeutet, Orte und Bauwerke zu entdecken, die zum kulturellen Erbe von Santa Maria di Leuca gehören.

Es gibt so viele alte Villen zu besichtigen und jede von ihnen zeichnet sich durch ihren eigenen Stil und ihre eigenen Besonderheiten aus. Einige dieser Villen sind nicht nur für die Öffentlichkeit zugänglich. In einigen dieser Villen ist es sogar möglich, lange im Voraus zu buchen oder einen Aperitif oder ein Abendessen in einer einzigartigen Umgebung zu genießen.

Die erste Villa mit Garten war die von Baron Romasi. Im Jahr 1868 gab es in Santa Maria di Leuca zehn Villen im Yachthafen, aus denen im folgenden Jahr fünfzehn, im Jahr 1876 zwanzig und innerhalb weniger Jahre sogar vierundvierzig wurden.

Alle Villen scheinen um den Vorrang der Schönheit zu konkurrieren, mit dem der Sonne ausgesetzten Grundstück und dem Hintergrund des Japigio-Vorgebirges.

Die ersten sechzehn Villen von Santa Maria di Leuca waren alle im toskanischen Stil gehalten, verfügten jedoch nicht über besondere Dekorationen, da die Architekten nach weit verbreiteten Vorbildern arbeiteten. Im Jahr 1874 erhielten die Villen ein neues Gesicht, mit Stilen, die von ionisch bis gotisch, von französisch bis pompejanisch, von Risorgimento bis maurisch, arabisch und chinesisch reichten.

Die wichtigsten Architekten, die am Bau der Villen beteiligt waren, waren G. Ruggeri, Carlo Arditi und Achille Rossi. Eine Villa, die Respekt verdient, muss über die Familienkirche, einen Brunnen und einen großen Garten mit Pinien und Palmen verfügen, eingerahmt vom Grün der mediterranen Macchia.

Jedes Jahr im Mai findet in Santa Maria di Leuca die Veranstaltung „Ville in Festa“ statt, bei der die Gärten der schönsten Villen der Stadt und am Lungomare Cristoforo Colombo für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Eine Gelegenheit, eklektische Architektur aus dem 19. und 20. Jahrhundert zu entdecken. Es gibt auch Kunstausstellungen, Verkostungen, Filmvorführungen und Modenschauen.

Zu den teilnehmenden Gemeinden bei Festa gehören: Villa Pia, Villa Cezzi, Villa Circolone, Villa Sangiovanni, Villa Felicita, Villa Mellacqua, Villa Arditi di Castelvetere, Villa Licci, Villa Ramirez, Villa Gioacchino Fuortes, Villa Fuortes, Villa La Meridiana, Villa Colosso, Villa Daniele, Villa Episcopo, Villa Serracca, Villa Tamborino-Cezzi, Villa Arditi, Villa Marcucci und Villa Scipione Sangiovanni.

Ausflüge im Regionalpark Otranto-Leuca-Bosco Tricase

Der regionale Naturpark Costa Otranto – Santa Maria di Leuca und Bosco di Tricase bietet Liebhabern fantastische Routen für Trekking und Ausflüge. Der Park ist wirklich riesig und bietet mehrere einzigartige Ausblicke auf das Meer und antike Denkmäler, die entlang der Wege entdeckt werden können.

Der regionale Naturpark Otranto-Leuca ist ein ideales Ziel für Trekkingliebhaber.

Ein Spaziergang in Richtung Capo di Leuca ist ein unvergessliches Erlebnis, dank der atemberaubenden natürlichen Aussicht auf das Meer, die jahrhundertealten Olivenhaine, die ländlichen Gebäude und die alten Dörfer, die Sie unterwegs treffen. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, dieses Abenteuer zu erleben und die Schönheit des Salento zu entdecken.

Nachfolgend finden Sie einige der besten Routen im Regionalpark für Ausflüge und unvergessliche Spaziergänge.

Tratturi del Ciolo (3 km)

Der Ciolo-Canyon und seine prähistorischen Höhlen sind eine der Stationen, die man sich nicht entgehen lassen sollte, und eine der Shows, die die Besucher am meisten faszinieren.

Der Weg, der den Ciolo mit Porto Vecchio in Novaglie verbindet, ist einfach und mit einer Dauer von etwa einer Stunde auch für Kinder geeignet.

In der Antike wurde diese Straße von Händlern genutzt, um Waren wie Salz und Stoffe von den Küstengebieten in das Landesinnere des Salento zu transportieren.

Weg der Cipollian-Höhlen (3 km)

Der Sentiero delle Grotte Cipolliane bietet eine einfache und eindrucksvolle Route, die mit einem Besuch der gleichnamigen herrlichen Höhlen endet.

Die 2,5 km des Cipolliane-Weges sind für Trekkingbegeisterte erreichbar.

Selbst weniger trainierte, aber an lange Spaziergänge in der Natur gewöhnte Personen können die Strecke in etwa einer Stunde zurücklegen.

Die Südoststrecke (83 km)

Die Mehrroutenroute La Traccia Sud Est führt Besucher zur Entdeckung der Adriaküste des Salento im regionalen Naturpark Otranto-Leuca.

Der South East Track ist der längste Trekkingausflug auf Schafspfaden im Salento, aber auch der originellste und eindrucksvollste wegen der Landschaft und der naturalistischen Panoramen, die er bietet.

Zwischen der Schönheit der Adria und dem alten ländlichen Gebiet bietet diese Route ein einzigartiges Erlebnis mit einer Reihe atemberaubender Landschaften und Umgebungen.

Alter Pfad von Mannuta (5 km)

Der Mannuta-Weg in Gagliano del Capo bietet atemberaubende Ausblicke auf die Adriaküste mit üppiger Vegetation und unberührter Natur.

Entlang der Ostküste von S.M. di Leuca, die hohen Klippen des Salento überragen das dunkle Meer und erzählen die Geschichte der Gegend und zeugen von geologischen Zeiten.

Auf einer von der Küstenstraße versteckten Klippe offenbart es seine ganze Pracht nur durch das Wasser des umliegenden Meeres, das seine Form und sein Aussehen seit Jahrtausenden geprägt hat.

Wege der Salzstraßen (6 km)

Tauchen Sie ein in die Geschichte, Tradition und atemberaubenden Ausblicke der mediterranen Natur an einem Ort, der eine große Vielfalt an Pflanzen- und Vogelarten beherbergt.

Der Sentiero di Funnu Vojere in Corsano bietet eine abwechslungsreiche Route, die schwierige Abschnitte mit Steigungen umfasst, denen der Weg unbedacht folgt und zwischen den Büschen hüpft.

Zwischen Klippen, Terrassen und Wegen mit Blick auf die Adria können Sie versteckte Becken entdecken, in denen oft geschmuggeltes Salz verarbeitet wurde.

Santa Maria di Leuca: Dorf Marina di Leuca in Capo di Leuca

Nehmen Sie an Tauchgängen und anderen Meeresaktivitäten teil

Erleben Sie ein unvergessliches Unterwassererlebnis mit Tauch-, Schnorchel- und Angeltourismus.

Nehmen Sie an lokalen Erlebnissen teil

Nehmen Sie an Erlebnissen, Speise- und Weinrouten, kulturellen Veranstaltungen, Führungen oder leichten Wanderungen in der Gegend von Patù, Morciano, Presicce, Giuliano und Castrignano teil. Genießen Sie einen angenehmen Spaziergang zwischen den eindrucksvollen Trockensteinmauern, entdecken Sie die alten Bauernhöfe von Capo di Leuca und probieren Sie einige der besten Weine Apuliens.

Panoramatour von Capo di Leuca

Mieten Sie ein Fahrrad und genießen Sie eine Panoramatour von Capo di Leuca.

Entdecken Sie Märkte und saisonale Events

Überprüfen Sie den Kalender der lokalen Märkte und Veranstaltungen in den Touristeninformationen.

Probieren Sie die verschiedenen Weinsorten und typischen Gerichte

Probieren Sie die typischen Gerichte der lokalen Küche in den vielen Restaurants und Trattorien in der Umgebung

Besuchen Sie lokale Feste, Sagre und Festivals

Nehmen Sie an Volks- und Patronatsfesten teil, probieren Sie die typischen Produkte auf den Sagre der nahe gelegenen Städte und feiern Sie auf Musikfestivals mit der besten Musik des Augenblicks und tauchen Sie ein in die Tradition und Kultur des Salento.

Organisieren Sie einen Besuch des Leuchtturms von Leuca

Besuchen Sie den eindrucksvollen Leuchtturm von Leuca, indem Sie sich an das örtliche Pro Loco wenden.

Machen Sie Halt am Heiligtum von Leuca am Ende der Via Francigena

Bewundern Sie die Schönheit der Wallfahrtskirche Santa Maria di Leuca de Finibus Terrae, dem Ankunftspunkt der Via Francigena Leucadense.

Ausflug zum monumentalen Komplex von Santa Maria di Leuca

Besuchen Sie den monumentalen Komplex von Santa Maria di Leuca del Belvedere in Barbarano del Capo.

Besuchen Sie die monumentale Treppe und den Leuca-Wasserfall

Gehen Sie die monumentale Treppe von Leuca hinunter und bewundern Sie den Wasserfall in einer suggestiven Atmosphäre (fragen Sie nach Informationen zum Kalender).

Spazieren Sie entlang der Promenade von Marina di Leuca

Genießen Sie einen Panoramaspaziergang entlang der Küste von Leuca von Punta Ristola nach Punta Meliso, einschließlich des Gehwegs über dem Touristenhafen.

Fahrt nach Otranto

Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, die prächtige Stadt Otranto entlang der Panorama-Küstenstraße Santa Maria di Leuca-Otranto zu besuchen.

Führung durch das Barock von Lecce

Nehmen Sie an einer geführten Tour teil, um das Barock von Lecce zu entdecken, aber seien Sie vorsichtig: Ein ganzer Tag reicht möglicherweise nicht aus!

Besuchen Sie Gallipoli

Besuchen Sie die schöne Stadt Gallipoli, bewundern Sie den alten Teil der Insel und genießen Sie die köstlichen Meeresfrüchte des Hafens!

Ausflüge zu den Höhlen von Santa Maria di Leuca

Wählen Sie aus den zahlreichen Ausflügen zu den Höhlen von Santa Maria di Leuca und entdecken Sie eine bezaubernde unterirdische Welt.

Besuch der Grotten von Cazzafri

Entdecken Sie die Cazzafri-Höhlen in Leuca im Salento, ein Wunder der Natur, das Sie nicht verpassen sollten!

Entdecken Sie die wunderschönen Villen aus dem 19. Jahrhundert

Seit Jahrhunderten ist Capo di Leuca ein Touristenziel für Herren, Künstler und wohlhabende Kaufleute, die ihre Villen für die Sommerferien nach den Baustandards und den Einflüssen der verschiedenen Bauperioden errichteten. Viele der Villen sind heute noch einwandfrei funktionsfähig, bewohnt und können besichtigt werden.

Was kann man abends in Santa Maria di Leuca machen?

Santa Maria di Leuca: Strand am Meer am Abend bei Sonnenuntergang

Santa Maria di Leuca ist im Sommer ein sehr beliebter Ferienort, vor allem wegen seiner privilegierten Lage im Zentrum von Capo di Leuca.

Genießen Sie abends in Santa Maria di Leuca die Meeresbrise und den fantastischen Sonnenuntergang. Besonders im Sommer können Sie in einer der vielen Bars und Clubs anhalten, um Aperitifs und Abendessen direkt am Meer zu genießen. Urlaub in Santa Maria di Leuca bedeutet, das Meer zu genießen und sich zu entspannen.

Die Dinge, die Sie am Abend in Santa Maria di Leuca tun, sind:

  • Besuchen Sie die Uferpromenade
  • Shopping, Gastronomie oder Events
  • Nehmen Sie an Patronats- oder Saisonfesten teil

Besuchen Sie die Uferpromenade

Seine Lungomare, bekannt als Cristoforo Colombo, ist die wahre Perle der Marine und verläuft entlang einer herrlichen Bucht, die von Punta Ristola bis zum Bereich vor dem Touristenhafen am Fuße von Punta Meliso reicht. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, einen eleganten Spaziergang zu machen und die atemberaubende Aussicht zu genießen, auch wenn es im Sommer immer angenehm voll ist.

Die Strandpromenade von Leuca ist das pulsierende Herz des Nachtlebens der Stadt. Hier sind die exklusivsten Strandbäder, die sich abends in raffinierte Orte verwandeln, an denen Sie gute Musik hören können. Eine eindrucksvolle Fußgängerzone, eingetaucht in eine elegante Atmosphäre, die zu einem Ort für Begegnungen, Spaziergänge und romantische Abende unter den Sternen wird. Darüber hinaus gibt es im Sommer häufig Sonderveranstaltungen und die künstlerische Lichtshow der monumentalen Wasserfälle von Leuca, begleitet von Musiknoten.

Shopping, Gastronomie oder Events

In Leuca mangelt es nicht an Einkaufs- und Restaurantmöglichkeiten. Hier finden Sie Geschäfte mit den renommiertesten Marken, Geschäfte mit typischen lokalen Produkten oder erlesenen Weinen. Darüber hinaus finden den ganzen Sommer über kulturelle Veranstaltungen, Ausstellungen und Shows statt, um die Abende zu beleben. Entlang der Gassen gibt es auch zahlreiche Trattorien, typische Restaurants, Sandwich-Läden und Pizzerien, die bei jungen Leuten sehr beliebt sind.

Nehmen Sie an Patronats- oder Saisonfesten teil

Das Fest Mariä Himmelfahrt und der Madonna di Leuca, das am 15. August gefeiert wird, ist das von der Gemeinde am meisten erwartete Ereignis. Die Tradition hat sehr alte Ursprünge und die lokale Bevölkerung nimmt mit großer Begeisterung an religiösen und zivilen Feiern teil. Auf die Seeprozession mit der Madonnenstatue folgt ein grandioses Feuerwerk über dem Meer, das die Atmosphäre noch magischer und fesselnder macht. Das Festival am 15. August ist ein Moment der großen Freude und des Teilens für alle Bürger und Touristen, die sich in der Gegend aufhalten.

Altstadt von Santa Maria di Leuca

Santa Maria di Leuca: Gasse des historischen Dorfes

Das Küstendorf Santa Maria di Leuca, auch bekannt als Marina di Leuca, verfügt über ein historisches Zentrum voller interessanter historischer Elemente, die antike Geschichten erzählen und perfekt in eine weltweit einzigartige Meereslandschaft eingebettet sind.

Das historische Zentrum von Marina di Leuca zeichnet sich durch jahrtausendealte Denkmäler, Kirchen und historische Orte aus. Der Stadtkern besteht hauptsächlich aus Villen und historischen Häusern, die sich entlang der Küste entwickeln.

Das bewohnte Zentrum von Marina di Leuca beginnt am Anfang der Küste, und zwar an der römischen Säule am Fuße des Vorgebirges von Leuca, wo der Leuchtturm von Leuca und die Wallfahrtskirche Santa Maria di Finibus Terrae stehen, und reicht bis zur Punta Ristola Folgen Sie der Küste entlang des gesamten Yachthafens.

Wenn Sie das historische Zentrum von Marina di Leuca besucht haben, empfehlen wir Ihnen, auch die nahe gelegene Stadt Castrignano del Capo zu besuchen. Castrignano liegt im Landesinneren, nicht weit von Marina di Leuca entfernt, und verfügt über ein wunderschönes historisches Zentrum, das Ihnen das Gefühl gibt, Jahrhunderte in der Zeit zurück zu reisen.

Weitere Weiler mit gut erhaltenen historischen und architektonischen Denkmälern befinden sich auch im Weiler Salignano, einem kleinen Dorf inmitten der Natur der Salento-Landschaft.

Castrignano del Capo

Die Gemeinde Castrignano del Capo integriert offiziell den Küstenort Santa Maria di Leuca in ihr Gebiet und umfasst zahlreiche weitere Weiler, die über das Gebiet verteilt sind, das einen großen Teil von Capo di Leuca einnimmt.

Unter den Hauptattraktionen des Dorfes Castrignano heben wir das wertvolle historische Zentrum von Borgo Terra hervor, ein mittelalterliches Viertel, das aus Gassen und Höfen besteht, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint.

Diese Gegend ist besonders eindrucksvoll und verdient einen ausführlichen Besuch, um all ihre verborgenen Schätze zu entdecken, darunter alte historische Gebäude, Kirchen, Plätze und eindrucksvolle Panoramablicke auf das Meer.

Wenn Sie sich für Geschichte und Kultur begeistern, dürfen Sie das historische Zentrum von Castrignano del Capo und insbesondere Borgo Terra auf keinen Fall verpassen, das Ihnen einzigartige und unvergessliche Emotionen bescheren wird.

Salignano

In der Nähe von Santa Maria di Leuca, im Weiler Salignano, der zur Gemeinde Castrignano del Capo gehört, kann man den eindrucksvollen Turm aus dem 16. Jahrhundert, die Kirche Sant'Andrea und die Kirche der Reinigung bewundern.

Der Turm aus dem 16. Jahrhundert ist ein alter Verteidigungsbau, der das Meer überblickt und eines der historischen Symbole der Gegend darstellt.

Die Kirchen Sant'Andrea und della Purificazione hingegen sind zwei wichtige Kultstätten, die einen Besuch wert sind, um die prächtigen Fresken und Kunstwerke in ihrem Inneren zu bewundern.

Salignano ist ein kleines Dorf inmitten der Natur, das Besuchern die Möglichkeit bietet, in die Ruhe der Landschaft des Salento einzutauchen, weit weg vom Chaos der Stadt.

Wenn Sie auf der Suche nach eindrucksvollen, geschichtsträchtigen Orten sind, dürfen Sie während Ihres Aufenthalts in Santa Maria di Leuca einen Besuch in Salignano nicht verpassen.

Wie ist das Meer in Santa Maria di Leuca?

Santa Maria di Leuca: das kristallklare und transparente Wasser des Leuca-Meeres

Das Meer in Santa Maria di Leuca ist kristallklar. Die zerklüftete Küste ist geprägt von felsigen und sandigen Gebieten.

Der Teil der felsigen Küste ist durch kleine Buchten und Höhlen gekennzeichnet, die Sie besuchen können, indem Sie eine Bootsfahrt buchen.

Strände von Santa Maria di Leuca

Santa Maria di Leuca: Strand von Santa Maria di Leuca, im Stadtzentrum

Die Marina di Leuca bietet eine hauptsächlich felsige Küste, die von herrlichen Sandbuchten mit kristallklarem Wasser durchsetzt ist.

Bereits an der Küste der Stadt Santa Maria di Leuca überblickt man ein Gewässer mit kristallklarem Wasser, mit seichtem Wasser und bequemen Landeplätzen für die charakteristische lokale Bagnarole. Einheimische und Urlauber verbringen ihre Pausen oder Momente der Entspannung nur wenige Schritte vom Haus entfernt direkt am Meer.

Im Allgemeinen ist dieses gesamte Gebiet des Salento ideal für Meeres- und Naturliebhaber, mit vielen Möglichkeiten zum Schnorcheln, Tauchen und Wassersport.

Die Strände von Santa Maria di Leuca sind sehr abwechslungsreich: Einige zeichnen sich durch Sandstrände aus, während andere dank in den Felsen gehauener Rutschen und Stufen leicht zugänglich sind.

Die gesamte Bucht von Leuca ist von modernen Strandbädern und Badeanstalten umgeben, die mit Stegen und Solarien ausgestattet sind und einen einfachen Zugang zum Meer bieten.

Diese Orte sind perfekt, um sich zu entspannen und die Sonne und das Meer in einer Atmosphäre absoluten Komforts zu genießen.

Die Lage von Santa Maria di Leuca ist ideal für alle, die Abwechslung lieben: In wenigen Autominuten erreichen Sie die Sandstrände der ionischen Seite oder die malerisch zwischen den Klippen eingebetteten Höhlen der adriatischen Seite.

Unter den besten Stränden in Santa Maria di Leuca finden Sie:

  • Sandstrände an der Strandpromenade von Santa Maria di Leuca
  • Spiaggetta del Ciolo, das blaueste Meer in Leuca
  • Felloniche-Strand
  • Torre Vado-Strand
  • Bucht von San Gregorio
  • Pescoluse-Strand

Sandstrände an der Strandpromenade von Santa Maria di Leuca

Santa Maria di Leuca: öffentlicher Strand an der Küste von Leuca

Die Sandstrände von Marina di Leuca sind vom Stadtzentrum aus bequem zu Fuß erreichbar und von früh morgens bis spät in die Nacht am beliebtesten.

Zu den Sandstränden gehören der Lido Azzurro und das Hotel Terminal.

Lido Azzurro bietet einen ausgestatteten Strand und ist abends ein sehr beliebter Ort.

Verpassen Sie nicht den anderen schönen Sandstrand, der von den charakteristischen Badehäusern Villa Meridiana und Villa Fuortes gesäumt wird.

In der Augustnacht sind die Sandstrände von Leuca der ideale Ort, um das Feuerwerk zu bewundern.

Spiaggetta del Ciolo, das blaueste Meer in Leuca

Entdecken Sie die wunderschöne Küste von Leuca und den Strand von Ciolo mit dem blauesten Meer! Die Ortschaft Ciolo liegt nur 10 Autominuten nördlich von Leuca an der Panoramaküste und bietet eine atemberaubende Tour durch eine der eindrucksvollsten Gegenden Apuliens.

Tauchen Sie ein in einen einzigartigen Kontext, indem Sie den Strand von Ciolo betreten, der dank einer in den Felsen gehauenen Treppe am Fuße einer großen Brücke liegt, die den Fjord überquert. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, romantische Mittagspausen mit Blick auf das Meer zu genießen, umgeben von Klippen und den Düften der mediterranen Macchia.

Erkunden Sie die Schönheit von Leuca und seiner Küste und lassen Sie sich vom Ciolo-Strand verzaubern.

Felloniche Strand

Erkunden Sie den wunderschönen Strand von Felloniche! Die bezaubernde Bucht, die nur 5 Minuten von Leuca entfernt liegt und von der Küstenstraße in Richtung Gallipoli erreichbar ist, enthält einen Sandstreifen und ein kristallklares und ruhiges Gewässer.

Luxusboote legen hier oft fest, um das Meer zu genießen. In der Gegend von Felloniche gibt es mehrere gut bediente Parkplätze, sowohl am Meer als auch in der Nähe des Kreisverkehrs, wo das Parken freier und einfacher zu finden ist.

Im Wasser finden Sie während der gesamten Sommersaison auch schwimmende Hüpfburgen mit für jedermann geeigneten Parcours und einen Wasservolleyballplatz. Der Strand von Felloniche ist perfekt für Familien mit Kindern und bietet ein unvergessliches Erlebnis für alle. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, diesen verborgenen Schatz der Leuca-Küste zu entdecken!

Torre Vado Strand

Erkunden Sie den wunderschönen Strand von Torre Vado, der nur 10 Minuten von Leuca entfernt liegt! Entlang der Panoramaküste verändert sich die Landschaft vollständig und lässt Raum für die Farben der charakteristischen Trockenmauern, der roten Erde und der Kaktusfeigen.

Der Jachthafen von Torre Vado, ein hübsches Städtchen mit seinem Jachthafen, bietet einen atemberaubenden Blick auf die Strandpromenade, die ihn vom nahe gelegenen Strand Posto Vecchio trennt.

Der Strand von Torre Vado, der sich vor dem Turm befindet, ist vom ersten Morgengrauen an sehr belebt. Yogabegeisterte finden hier den perfekten Ort zur Regeneration, während frischgebackene Eltern ihre Kleinen morgens mit der wohltuenden Meeresbrise verwöhnen können. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, diese Perle des Salento zu entdecken!

Bucht von San Gregorio

Erkunden Sie die wunderschöne Bucht von San Gregorio! Dieser alte messapische Hafen, nur wenige Schritte von Felloniche entfernt, bietet ein einzigartiges Eintauchen in die Geschichte des Salento. Die niedrige, felsige und leicht zugängliche Küste schützt eine kleine Bucht mit kristallklarem und sauberem Wasser, die immer überfüllt ist.

Der Zugang zur Bucht erfolgt über eine einzige Straße, die zu dem hübschen terrassierten Platz mit Blick auf das Meer führt, wo Sie köstliche Gerichte in den historischen Restaurants der Gegend probieren oder einen Aperitif mit Musik am Meer in dem moderneren Ort genießen können, der vor allem von jungen Leuten besucht wird Menschen.

Die Präsenz antiker Monolithen auf der zum Meer hin abfallenden Terrasse zeugt von der tausendjährigen Geschichte von San Gregorio, dem Hafen der antiken messapischen Stadt Veretum. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, diesen außergewöhnlichen Ort zu entdecken, der Sie in die herrliche Kulisse der Küste von Leuca zurückversetzen wird.

Pescoluse Strand

Santa Maria di Leuca: lange wilde Küste mit Dünen und Sandstränden

Nur wenige Minuten von Santa Maria di Leuca entfernt erreichen Sie den berühmtesten Strand von Capo di Leuca, den Strand von Pescoluse.

Sein goldener Sand und das kristallklare Meer machen es ähnlich wie tropische Paradiese. Pescoluse ist in Italien und auf der ganzen Welt als die „Malediven des Salento“ bekannt.

Der Strand erstreckt sich über kilometerlange Sanddünen und bietet Einrichtungen für jedermann, darunter ausreichend Parkplätze.

Sie können ihn leicht von Santa Maria di Leuca aus erreichen, indem Sie der Küstenstraße oder Staatsstraße nach Gallipoli folgen, zusammen mit allen anderen Stränden, von Posto Vecchio bis Torre Pali.

Leuca, Santa Maria di Leuca oder Marina di Leuca? Wie heißt es wirklich?

Santa Maria di Leuca: alter Wachturm auf den Felsen

Die drei Namen der Region wurden im Laufe der Jahrhunderte von den verschiedenen Bevölkerungsgruppen vergeben, die die Gebiete des Salento durchquert und beherrscht haben, die als das Ende der nach Osten ausgedehnten Gebiete gelten.

Alle drei Namen werden heute noch anerkannt, um das Vorgebirge oder einen Teil davon zu identifizieren.

Leuca

Der Name Leuca hingegen leitet sich vom griechischen "Leukòs" ab, was weiß bedeutet, und wurde von antiken Seefahrern auf der Durchreise ins und aus dem antiken Griechenland verwendet, um diesen Ort zwischen den Klippen anzuzeigen. Der Name verdankt seinen Ursprung wahrscheinlich den glänzenden Felsen, die das Meer in der Gegend überragen.

Noch heute zieht das Gefühl von Weite und Licht, das vom Weiß der Häuser und Steine ​​dominiert wird, die Aufmerksamkeit derjenigen auf sich, die in Leuca ankommen.

Santa Maria di Leuca

Für die Römer stellte das Vorgebirge von Japigio De Finibus Terrae (das Ende der Länder) dar, oder besser gesagt die Grenzen der römischen Länder, hinter denen sich das Meer und die Provinzen befanden. Mit der Ankunft der ersten Christen wurde der Ort zu Santa Maria di Leuca, da die Basilika Santa Maria de Finibus Terrae an der Stelle errichtet wurde, an der die erste christliche Kirche im Westen errichtet werden sollte. Santa Maria di Leuca umfasst daher den oberen Teil von Leuca mit der Basilika und dem Leuchtturm.

Marina di Leuca

Marina di Leuca ist der jüngste Ortsname und erscheint nur in den offiziellen Urkunden nach der Gründung von Leuca als Fraktion der Gemeinde Castrignano del Capo. Der Begriff Marina di Leuca bezieht sich auf den unteren Teil der Stadt, der den Hafen und die Promenade umfasst.

Warum Santa Maria di Leuca besuchen?

Ein Besuch in Santa Maria di Leuca bedeutet, in ein einzigartiges Erlebnis aus Meer, Kultur, Geschichte und Gastronomie einzutauchen, dessen Entdeckung wir dringend empfehlen.

Santa Maria di Leuca ist dank seines kristallklaren Wassers und der bezaubernden Höhlen entlang der Küste eines der eindrucksvollsten und faszinierendsten Touristenziele Apuliens.

Das klare und durchsichtige Meer ist eine echte Attraktion für diejenigen, die schwimmen oder Wassersportarten wie Schnorcheln oder Unterwasserfischen nachgehen möchten.

Von großem Charme sind auch die Höhlen an der Küste, von denen einige auf Bootsfahrten besichtigt werden können.

Aber Santa Maria di Leuca besteht nicht nur aus Meer und Natur: Die Stadt verfügt über eine tausendjährige Geschichte und zahlreiche archäologische Funde, die von ihrer Antike zeugen.

Zu den bedeutendsten Denkmälern zählen die Basilika Santa Maria de Finibus Terrae und der Faro di Punta Meliso, der sich majestätisch über dem Meer erhebt.

Schließlich bietet Santa Maria di Leuca auch eine reiche kulinarische Tradition, die Gerichte auf der Basis von frischem Fisch und Meeresfrüchten, aber auch typisch apulische Produkte wie Puccia und Frisella anbietet.

Hier sind mindestens 12 gute Gründe, Santa Maria di Leuca zu besuchen:

  • Die zwei Meere und die wunderschönen Strände
  • Grüne Ferien zwischen Naturschönheiten
  • Mediterranes Klima des Salento
  • Außergewöhnliche Gastfreundschaft
  • Köstliche Küche
  • Partys, Feste und Festivals
  • Geschichte und Kultur
  • Santa Maria di Leuca und das Tor des Paradieses
  • Erschwingliche Unterkünfte
  • Außenaktivität
  • Entspannende Atmosphäre
  • Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Leuca im Salento
Santa Maria di Leuca: Badegäste zwischen den Höhlen entlang der Küste

Die zwei Meere und die wunderschönen Strände von Leuca

Leuca ist ein bezaubernder Ort, an dem Sie jeden Tag wählen können, ob Sie in die Gewässer des Ionischen oder des Adriatischen Meeres eintauchen möchten. Tatsächlich erreichen Sie von hier aus in wenigen Minuten die eindrucksvollen Klippen der Adria oder die herrlichen tropischen Strände des Salento mit Blick auf das Ionische Meer.

Diese beiden Meere zeichnen sich durch ihr kristallklares und sauberes Wasser aus, das zum Eintauchen und Erkunden der Unterwasserwelt einlädt.

Zu den Hauptattraktionen der Gegend gehören die herrlichen weißen Sandstrände, wie der berühmte Pescoluse-Strand, der den Spitznamen "die Malediven des Salento" trägt, wo Sie eine atemberaubende Aussicht und ein kristallklares Meer genießen können, das Ihnen den Atem rauben wird .

Urlaub im Grünen inmitten der Naturschönheiten von Leuca

Salento ist berühmt für die unberührte Schönheit seiner Natur, was es zu einem idealen Ziel für grüne Ferien und für Liebhaber natürlicher Umgebungen macht. Besucher können vollständig in die Natur eintauchen, mit wunderschönen Küstenlandschaften, Olivenhainen, Weinbergen und Weizenfeldern, die sich so weit das Auge reicht erstrecken.

Santa Maria di Leuca ist dank der wunderbaren Landschaft und des Klimas der perfekte Ort, um einen Urlaub in Kontakt mit der Natur zu verbringen. Die warme und angenehme Sonne der Tage passt perfekt zu den Farben der mediterranen Macchia, die Ihnen eine atemberaubende Show bieten wird.

Wandern im Urlaub ist ein regenerierendes Erlebnis für Körper und Geist und gibt Ihnen zu jeder Jahreszeit die nötige Energie.

In Santa Maria di Leuca können Sie die Schönheit der unberührten Natur wirklich genießen und einen ökologischen Urlaub der Entspannung und des Wohlbefindens verbringen.

Mediterranes Klima des Salento

Wenn Sie Leuca besuchen, können Sie ein mediterranes Klima genießen, das durch heiße und sonnige Sommer gekennzeichnet ist, mit Temperaturen, die auch nachts angenehm bleiben.

So können Sie Ihre Tage im Freien planen, ohne sich Gedanken über schlechtes Wetter machen zu müssen, und jeden Moment Ihres Urlaubs genießen. Sie können Ihre Tage am Strand verbringen, die Umgebung zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden oder einfach im Schatten eines Baumes oder auf einer Panoramaterrasse entspannen.

Darüber hinaus begünstigt das mediterrane Klima das Vorhandensein einer üppigen und farbenfrohen Flora und einer vielfältigen Fauna, die Ihnen ein unvergessliches Erlebnis bieten werden. Wenn Sie nach einem Ort suchen, an dem Sie die Sommerhitze und die Schönheit der Natur genießen können, ist Santa Maria di Leuca das ideale Ziel für Sie.

Außergewöhnliche Gastfreundschaft

Eines der am meisten geschätzten Merkmale von Santa Maria di Leuca und Salento im Allgemeinen ist zweifellos die außergewöhnliche Gastfreundschaft, die in diesen Ländern herrscht.

Hier sind die Einheimischen für ihre Gastfreundschaft und positive Art bekannt, wodurch Sie sich sofort wie zu Hause fühlen werden. Jeder Besucher wird als Freund empfangen, immer mit einem Lächeln im Gesicht und dem Wunsch, dass Sie sich wohlfühlen.

Die Gastfreundschaft dieser Länder wird Sie überraschen und erobern und Ihnen während Ihres Urlaubs in Santa Maria di Leuca einzigartige und unvergessliche Erlebnisse bescheren.

Köstliche Küche

Die Salento-Küche ist ein wahrer Genuss für den Gaumen, mit köstlichen Gerichten auf der Basis von frischem Fisch, hausgemachter Pasta und frischen Zutaten aus der Region wie Gemüse, Käse und Olivenöl.

Hier ist die Küche echt und schmackhaft, ein wahrer Aufruhr von Aromen und Geschmäckern, die Ihren Gaumen verzücken werden.

Darüber hinaus ist das Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet, sodass Sie die köstlichsten Gerichte genießen können, ohne die Bank zu sprengen.

Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, die typischen Gerichte des Salento zu probieren und sich von der einzigartigen Gastfreundschaft seiner Bewohner erobern zu lassen.

Partys, Feste und Festivals

Leuca und Salento sind berühmt für ihre traditionellen Fiestas und Festivals im Sommer und bieten eine Vielzahl von Aktivitäten für jeden Geschmack. Live-Musik, traditionelles Essen, Tanz und Feuerwerk sind nur einige der Erlebnisse, die Sie hier erleben können.

In Leuca hört die Party nie auf: Zwischen Veranstaltungen, Festivals und Patronatsfesten gibt es immer etwas Lustiges zu tun.

Die Strandpromenade von Leuca ist der perfekte Ort zum Einkaufen und um die lokale Küche in den glamourösesten Restaurants zu probieren. Außerdem finden hier die wichtigsten Veranstaltungen der Stadt statt, was sie zum Mittelpunkt des lokalen Nachtlebens macht.

Geschichte und Kultur in Leuca

Santa Maria di Leuca: besonderes Bodenmosaik in der nahe gelegenen Kathedrale von Otranto

Capo di Leuca mit seiner alten Geschichte und Kultur bietet viele Möglichkeiten für Entdeckungen und Besichtigungen. Sie werden viele archäologische Stätten, Kirchen, Schlösser und Paläste bewundern können, die die reiche Geschichte der Gegend erzählen. Darüber hinaus war Leuca viele Jahrhunderte lang ein wichtiges Zentrum des kulturellen Austauschs zwischen Italien und dem östlichen Mittelmeerraum.

Der Besuch des historischen und kulturellen Erbes von Capo di Leuca ist ein einzigartiges Erlebnis, das es Ihnen ermöglicht, in die Geschichte der Region einzutauchen und die lokalen Traditionen und die Kultur zu entdecken.

Wenn Sie den kulturtouristischen Routen zwischen den Dörfern und historischen Zentren folgen, können Sie die Wunder entdecken, die dieses Land zu bieten hat.

Santa Maria di Leuca und das Tor des Paradieses

Santa Maria di Leuca ist dank seines wunderschönen Marienheiligtums als "Tor zum Paradies" bekannt.

Dieses Heiligtum stellt die letzte Etappe der Via Leucadense dar, einer Pilgerreise, die man wie die alten Pilger mindestens einmal im Leben zurücklegen sollte.

Auf dem Weg der Via Leucadense können Pilger die Schönheit der Natur und Spiritualität des Salento entdecken.

Erschwingliche Unterkünfte

Ihr Urlaub in Santa Maria di Leuca muss nicht teuer sein: Hier finden Sie viele Lösungen für Ihre Unterkunft zu erschwinglichen Preisen, egal ob Familienurlaub, mit Freunden oder zu zweit.

Unabhängig von Ihrem Budget gibt es Optionen für jedes Budget. Sie können aus einer großen Auswahl an Unterkünften wählen, von der Anmietung eines Hauses oder einer Wohnung bis hin zu günstigen Hotels oder Campingplätzen. Auf diese Weise können Sie Ihren Aufenthalt genießen, ohne ein Vermögen ausgeben zu müssen.

Außenaktivitäten

Santa Maria di Leuca bietet zahlreiche Outdoor-Aktivitäten für jeden Geschmack und jedes Alter.

Das spektakuläre Meer bietet mehrere Orte zum Schnorcheln oder Tauchen, um die wunderbare Meereswelt zu entdecken.

Wenn Sie das Festland bevorzugen, gibt es neben erholsamen Spaziergängen in der spektakulären Naturlandschaft auch Fahrradausflüge und Reitausflüge, bei denen Sie die Naturschönheiten der Gegend entdecken können. Lassen Sie sich von der Schönheit Leucas erobern und genießen Sie die Natur!

Entspannende Atmosphäre

Leuca ist ein Badeort, der sich durch seine entspannende und friedliche Atmosphäre auszeichnet, perfekt für diejenigen, die eine regenerierende Pause vom Chaos und Stress des Alltags suchen.

Hier genießen Sie einen Urlaub in absoluter Ruhe, umgeben von der Schönheit der Natur und verwöhnt von der Gastfreundschaft der Einheimischen. Lassen Sie sich von der Ruhe Leucas erobern und gönnen Sie sich Momente purer Entspannung.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Leuca im Salento

Leuca ist ein idealer Ort, um die Schönheit des Salento zu erkunden, da einige der berühmtesten Städte und Sehenswürdigkeiten der Region leicht zu erreichen sind.

Gallipoli, Lecce und Otranto sind leicht mit dem Auto oder dem Zug zu erreichen, was Leuca zu einem perfekten Ausgangspunkt für eine Tour durch die Region macht.

Entdecken Sie die historischen, kulturellen und natürlichen Schätze des Salento, wie die weißen Sandstrände, die antiken Städte und die bezaubernde Landschaft, die alle nicht weit von Santa Maria di Leuca entfernt sind.

Was gibt es in der Nähe von Santa Maria di Leuca zu sehen?

Die Dörfer, Orte und Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Santa Santa Maria di Leuca, verteilt auf die Südküste und die Landschaft des Salento, sind zahlreich und leicht erreichbar.

Die Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Santa Maria di Leuca sind in:

  • Giuliano
  • Barbarano del Capo
  • Patù
  • Alessano
  • Presicce
  • Salve
  • Morciano di Leuca

Giuliano

In unmittelbarer Nähe von Santa Maria di Leuca liegt das Dorf Giuliano, das durch Überqueren eines majestätischen Bogens erreicht werden kann, der zu einem bezaubernden Labyrinth aus Gassen, historischen Gebäuden und einer Burg aus dem 16. Jahrhundert mit Wassergraben führt.

Giuliano ist ein wahres Juwel des Salento, das zahlreiche historische und kulturelle Schätze enthält. Sobald Sie durch den Eingangsbogen gegangen sind, können Sie durch die engen Kopfsteinpflasterstraßen des historischen Zentrums schlendern und die barocken Gebäude und alten Kirchen bewundern, darunter die Kirche Madonna del Rosario und die Kirche San Giovanni Battista.

Das Schloss aus dem 16. Jahrhundert mit seinen imposanten Mauern und seinem Wassergraben stellt eines der eindrucksvollsten Symbole von Giuliano dar und ist ein idealer Ort für einen kulturellen Besuch und um das umliegende Panorama zu bewundern.

Im Allgemeinen ist Giuliano ein idealer Ort für einen entspannenden Spaziergang und um die Schönheit und Geschichte des Salento abseits der Touristenmassen zu entdecken. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, dieses Dorf während Ihres Aufenthalts in Santa Maria di Leuca zu besuchen.

Barbarano del Capo

In der Nähe von Santa Maria di Leuca liegt die Gemeinde Barbarano del Capo, in der sich der Komplex von Santa Maria di Leuca del Belvedere befindet. Dieser Ort stellt eine wichtige Station für Pilger dar, die entlang der Via Leucadense reisen und dort anhalten, um während ihrer Reise Gastfreundschaft und Zuflucht zu finden.

Der Komplex von Santa Maria di Leuca del Belvedere, der sich in einer eindrucksvollen Panoramalage befindet, wurde im 17. Jahrhundert im Barockstil erbaut und besteht aus einer Kirche, einem Kloster und einem Pilgerhospiz.

Heute beherbergt der Komplex auch ein Spiritualitäts- und Ausbildungszentrum, wo es möglich ist, an Exerzitien, Gebetstreffen und kulturellen Aktivitäten teilzunehmen.

Ein Besuch des Komplexes Santa Maria di Leuca del Belvedere stellt eine Gelegenheit dar, die Geschichte und Spiritualität des Salento zu entdecken und in die Schönheit der Orte einzutauchen, die Apulien zu einem Land großer Traditionen und Gastfreundschaft gemacht haben.

Patù

In der Nähe von Santa Maria di Leuca liegt die Gemeinde Patù, wo es möglich ist, verschiedene Sehenswürdigkeiten von historischem und archäologischem Interesse zu besuchen.

Die Kirche San Giovanni Battista aus dem 9. Jahrhundert ist eine der wichtigsten Kultstätten der Gemeinde Patù. Die Kirche hat romanische Architektur und bewahrt wichtige Kunstwerke im Inneren.

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten in Patù gehören das Denkmal der Hundert Steine ​​und die Ruinen der messapischen Stadt Vereto. Das Denkmal der Hundert Steine, das sich auf dem Hauptplatz der Gemeinde befindet, ist ein einzigartiges Bauwerk aus Steinen unterschiedlicher Form und Größe.

Die Ruinen der messapischen Stadt Vereto hingegen sind Zeugnisse der antiken Zivilisation, die das Salento-Gebiet vor der Ankunft der Römer bewohnte. Unter den Ruinen sind die Fundamente der Häuser, der Straßen und der Verteidigungsanlagen sichtbar.

Ein Besuch in Patù ist eine Gelegenheit, die Geschichte und Kunst des Salento zu entdecken und in die Schönheit der Orte einzutauchen, die Apulien zu einem Land großer Traditionen und tausendjähriger Kultur gemacht haben.

Alessano

Wenn Sie in der Gegend um Santa Maria di Leuca sind, lohnt es sich, die Stadt Alessano zu besuchen, die für ihr mittelalterliches Felsendorf Macurano berühmt ist, das als eines der wichtigsten der Gegend gilt.

Presicce

In der Nähe von Santa Maria di Leuca liegt Presicce, ein bezauberndes Dorf, das den Titel eines der schönsten Dörfer Italiens trägt. Sein historisches Zentrum bietet einen herrlichen Blick auf die Paläste und hängenden Gärten, die diese charmante Gemeinde charakterisieren.

Salve

Wenn Sie in der Gegend um Santa Maria di Leuca sind, empfehle ich Ihnen, Salve einen Besuch abzustatten, wo Sie eine unterirdische Ölmühle, den Raum der restaurierten und funktionierenden alten Webstühle sowie die älteste funktionierende Orgel Apuliens bewundern können die Kirche San Nicola. Darüber hinaus werden in der Gemeinde archäologische Exkursionen entlang der Schluchten des Fani organisiert, bei denen Sie die Schönheit und Geschichte der Umgebung entdecken können.

Morciano di Leuca

Wenn Sie sich in der Umgebung von Santa Maria di Leuca befinden, können Sie in Morciano di Leuca anhalten. Hier können Sie das befestigte Viertel Vico Torri aus dem 16. Jahrhundert, die Kirche San Giovanni Elemosiniere, das Schloss, die Kapelle der Madonna von Konstantinopel mit dem mit Fresken verzierten Menir besichtigen. Darüber hinaus können Sie bei einem Spaziergang durch die Höfe der Nachbarschaft die architektonische Schönheit des Ortes bewundern.

Meereshöhlen in Santa Maria di Leuca

Santa Maria di Leuca: Höhlen von Leuca

Die felsige Küste von Santa Maria di Leuca zeichnet sich durch zahlreiche Meereshöhlen aus, die mit dem Boot erreicht werden können. Um einen wirklich unvergesslichen Urlaub in Leuca zu verbringen, ist ein Besuch der Höhlen von Santa Maria di Leuca ein Muss.

Bootsausflüge zu den Höhlen können einfach vor Ort, direkt an Ihrem Aufenthaltsort oder in einem der örtlichen Strände oder Touristenzentren gebucht werden.

Wenn Sie bei Ihren Ausflügen das Licht und die Sonne in vollen Zügen genießen möchten, empfehlen wir Ihnen, morgens die Höhlen von Levante (auf der adriatischen Seite) und am Nachmittag die von Ponente (ionische Seite) zu besuchen.

Die Westseite, die von Punta Meliso im Faro di Leuca-Gebiet bis nach Ciolo aufsteigt, ist definitiv der spektakulärste Teil, mit Graten, die steil in ein intensiv blaues Meer abfallen. In dieser Gegend können Sie die Grotta del Soffio besuchen, die schönste in Leuca.

Die Ostseite, die sich auf der ionischen Seite von Punta Ristola erhebt, bietet den Besuchern die Grotta Tre Porte, ein Wunder der Natur, das aus der tausendjährigen Wirkung der Meereswellen entstanden ist und auch von der Küstenstraße sowie vom Meer aus sichtbar ist .

Die meisten Höhlen können nur vom Meer aus erkundet werden, daher ist es ratsam, im Voraus einen Bootsausflug zu organisieren, indem Sie sich an die am Hafen von Leuca oder Torre Vado anwesenden Vermietungsagenturen wenden.

Es gibt viele Höhlen zu besuchen und jede von ihnen hat ihre eigenen Besonderheiten und Kuriositäten.

Westhöhlen von Santa Maria di Leuca

Die empfehlenswertesten Westhöhlen von Santa Maria di Leuca sind:

  • Grotta Mesciu Scianni
  • Grotta Fiume
  • Grotta Titti
  • Grotta Tre Porte
  • Grotta del Presepe
  • Grotta Stalla
  • Grotta degli Innamorati
  • Grotta del Drago

Osthöhlen von Santa Maria di Leuca

Die empfehlenswertesten Osthöhlen von Santa Maria di Leuca sind:

  • Grotta Ruttedda
  • Grotta degli Indiani
  • Grotta Purraru
  • Grotta Vardusedda
  • Grotta Ortocupo
  • Grotta del Soffio
  • Grotta dela Vora
  • Grotta Le Mannute

Grotta del Diavolo

Grotta del Diavolo

Die Grotta del Diavolo ist neolithischen Ursprungs und erhielt ihren Namen wegen des mächtigen Grollens aufgrund der rauen See, die im Inneren zu hören war.

Der Legende nach lebte der Teufel dort und versteckte sich zwischen den Felsen, um die Seeleute zu erschrecken, die entlang der Küste segelten. Die Grotta del Diavolo ist eigentlich ein friedlicher und eindrucksvoller Ort, der eine atemberaubende Aussicht bietet.

Die Höhle zeichnet sich durch eine große Öffnung aus, die das kristallklare Meer überblickt und es den Besuchern ermöglicht, die Felswände zu bewundern, die sich steil über das Wasser erheben. Das Innere der Höhle ist voller Stalaktiten und Stalagmiten, die durch die langsame Wirkung des von der Decke tropfenden Wassers entstehen.

Das Licht, das in die Höhle eindringt, erzeugt Reflexionen auf dem Wasser und verleiht der Höhle eine magische und stimmungsvolle Atmosphäre. Während des Besuchs ist es möglich, die große Farbpalette der Felsen zu bewundern, von den dunkelsten bis zu den hellsten Farbtönen, die einen einzigartigen chromatischen Effekt erzeugen.

Grotta del Bambino

Diese Höhle trägt ihren Namen aufgrund einer lokalen Legende, die von der Entdeckung einer Statue eines Kindes erzählt, die in der Höhle gefunden wurde.

Die Grotta del Bambino ist berühmt für ihre natürliche Schönheit und einzigartige Lage, was sie zu einem der beliebtesten Touristenziele in der Gegend macht.

Der Höhleneingang befindet sich in einer kleinen Bucht, die sich durch kristallklares Wasser und einen weißen Sandstrand auszeichnet.

Die Grotta del Bambino ist aufgrund der Funde von Elefanten- und Nashornknochen ein Gebiet von archäologischer Bedeutung.

Grotta del Drago

Grotta del Drago

Diese Höhle hat ihren Namen einfach von ihrer Form und ist heute vor allem für ihre natürliche Schönheit und ihre tausendjährige Geschichte berühmt.

Der Höhleneingang befindet sich auf einer Klippe mit Blick auf das Meer, und ihr Inneres zeichnet sich durch eine große Haupthalle aus, die voller Stalaktiten und Stalagmiten in verschiedenen Formen und Farben ist.

Die Grotta del Drago wurde seit der Antike als Zufluchtsort und Versteck von Fischern und Piraten genutzt, und es ist noch heute möglich, Spuren dieser menschlichen Aktivitäten in ihrem Inneren zu sehen. Darüber hinaus wurde die Höhle von den Bevölkerungsgruppen, die in prähistorischen Zeiten in der Gegend lebten, als Ort der Anbetung und Heiligkeit genutzt.

Heute ist die Drachenhöhle ein sehr beliebtes Touristenziel, das Besucher aus der ganzen Welt wegen seiner natürlichen Schönheit und seiner tausendjährigen Geschichte anzieht. Die Höhle ist auch ein ideales Ziel für Schnorchler und Taucher.

Santa Maria di Leuca was zu sehen

Die Sehenswürdigkeiten in Santa Maria di Leuca sind:
  • Die Höhlen durch eine Bootsfahrt.
  • Die Villen aus dem 19. Jahrhundert.
  • Die Basilica Santa Maria.
  • Der Leuchtturm. Mit 254 Stufen ist es möglich, den Gipfel zu Fuß zu erreichen mit den wunderschönen Ausblick.
  • Der monumentale Wasserfall. Es bildet den Endpunkt des apulischen Aquädukts.

Santa Maria di Leuca und die zwei Meere

In Santa Maria di Leuca können Sie einige der schönsten Küstenabschnitte des Salento besuchen. Die Gegend zeichnet sich durch die hohe und zerklüftete Küste mit abwechselnden Sandstränden und Buchten aus, in denen Sie bis zum Sonnenuntergang in der Sonne entspannen können.

Punta Meliso, die äußerste Spitze Apuliens, wo die Adria und das Ionische Meer aufeinander treffen

Punta Meliso in Santa Maria di Leuca stellt den äußersten Teil Apuliens dar und bildet zusammen mit Punta Alice in Kalabrien den Golf von Taranto bzw. den Golf, der sich zwischen den Regionen Apulien und Kalabrien zum Mittelmeer hin öffnet.

Bei Punta Meliso sind die Adriaküste und die Ionische Küste durch nautische Konventionen getrennt.

Aber jenseits der Konventionen ist gerade bei Punta Meliso manchmal eine deutlich erkennbare Trennlinie auf dem Meeresboden zwischen den beiden Meeren sichtbar, die auf die Strömungen zurückzuführen ist, die zwischen dem Otranto Kanal an der Adria und dem Golf von Taranto an der Adria aufeinandertreffen Ionisches Meer.

Historische Villen in Santa Maria di Leuca

Santa Maria di Leuca: villa storica

Die historischen Villen von Santa Maria di Leuca sind Villen aus dem 19. Jahrhundert, die entlang der Küste von Leuca von Adligen, Aristokraten, Künstlern oder wohlhabenden Kaufleuten der damaligen Zeit mit dem Ziel erbaut wurden, ihre Ferien am Meer und inmitten der Natur zu verbringen. Die etwa 50 Villen liegen entlang der Küste und viele davon sind für die Öffentlichkeit zugänglich.

Jede Villa in Santa Maria di Leuca hat normalerweise einen Park vor der Villa, mit einer von Bäumen gesäumten Allee, die zum Haupteingang führt.

Im hinteren Teil des Hauptgebäudes der Villa befindet sich ein Garten, der auch zur Produktion von frischem Obst und Gemüse genutzt wird.

Auch im hinteren Teil der Villa befindet sich oft eine private Kapelle.

Im Inneren der Villa befanden sich früher ein Brunnen zum Sammeln von Trinkwasser, ein Pferdestall und ein Kutschenhaus, die im Laufe der Zeit in bewohnbare Gebäude umgewandelt wurden.

Ein ganz besonderes Merkmal einiger Villen von Santa Maria di Leuca aus dem 19. Jahrhundert, insbesondere derjenigen, die der Küste am nächsten liegen, ist, dass sie mit Hütten am Meer, auf der Klippe der „Capanni“, ausgestattet waren, in denen sich, wo man konnte, eine Wanne befand mit dem Meerwasser baden.

Die Hütten waren oft im gleichen Stil wie die Villa gebaut und dienten den Adligen als Versteck beim Baden in den Sommermonaten.

Wie ist Santa Maria di Leuca als Reiseziel?

Santa Maria di Leuca: Blick auf Dorf, Strand, Meer, Hafen, Leuchtturm und Punta Leuca

Santa Maria di Leuca in Apulien ist ein wunderschöner Badeort im äußersten Teil des italienischen Absatzes, am südlichsten Punkt Apuliens.

Sie werden eine wilde Landschaft vorfinden, die von einer zerklüfteten und hohen Küste geprägt ist. Mit einer Abwechslung von Sandstränden und Buchten, wo Sie sich in der Sonne entspannen können.

Abgesehen von den verschiedenen Sehenswürdigkeiten rund um die Basilika, den Leuchtturm und das historische Zentrum der Stadt ist Santa Maria di Leuca ein Ort, der für sein mildes Klima und seine ganzjährig geringen Niederschläge bekannt ist.

Dank des günstigen Klimas ist Santa Maria di Leuca seit dem 19. Jahrhundert ein beliebtes Ziel für Reisende aus aller Welt, die dort ihre Sommerresidenz errichteten.

Heute gibt es in Leuca etwa 50 Villen aus dem 19. Jahrhundert, von denen viele aufgrund der Wechselfälle des Krieges und der Geschichte im Allgemeinen einige ihrer ursprünglichen Merkmale verloren haben.

Da es sich um den südlichsten Punkt der Ferse Italiens handelt, kann man bei bestimmten klimatischen Bedingungen das Zusammentreffen der Gewässer des Adriatischen und des Ionischen Meeres beobachten und mit bloßem Auge die Trennlinie der beiden Strömungen und den etwas anderen Blauton erkennen die Hintergründe.

Die in der Gegend errichteten Denkmäler und antiken Bauwerke haben sehr alte Ursprünge, die in der Zeit verloren gehen, bis sie legendär werden. Die Legende von Santa Maria di Leuca erzählt, dass Aeneas in der Antike als erster an seinen Küsten landete. Jahrhunderte nach Aeneas war es auch der Landeplatz von San Pietro, der aus Palästina mit dem Ziel Rom kam. Zu Ehren des Heiligen Petrus errichtete die örtliche Bevölkerung direkt auf dem Platz vor der Basilika eine korinthische Säule.

Kurioses über Santa Maria di Leuca

Eine berühmte Legende erzählt, dass in der Ortschaft Santa Maria di Leuca die erste Landung von Aeneas und später von San Pietro stattfand, die aus Palästina mit Ziel Rom kamen. Ihm zu Ehren wurde direkt auf dem Platz vor der Basilika eine korinthische Säule errichtet.

Ferienunterkunft in Santa Maria di Leuca

Santa Maria di Leuca: historische Villa, Detail des Eingangsportikus und der Treppe

Es gibt mehrere Lösungen für einen Aufenthalt in Leuca während der Ferien.

Die von Touristen während ihres Urlaubs in Santa Maria di Leuca bevorzugten Unterkunftsarten sind:

  • Ferienhäuser
  • Hotels
  • B&B oder Gästehaus
  • Campingplätze
  • Villen aus dem 19. Jahrhundert
  • Bauernhäuser und Resorts

Ferienhäuser in Santa Maria di Leuca

Die beliebteste Lösung für einen Aufenthalt in Leuca sind kurzfristige Mietverträge oder die Möglichkeit, Häuser direkt von Privatpersonen zu mieten.

Diese Option ist im Hinblick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr vorteilhaft. Wenn Sie sich für eine Unterkunft im Stadtzentrum entscheiden, können Sie die Strandpromenade und die Sandbuchten sowie die Strände und Badeeinrichtungen am Meer bequem zu Fuß erreichen.

Die im oberen Teil von Leuca gelegenen Häuser bieten einen atemberaubenden Panoramablick, erfordern jedoch eine Anreise mit dem Roller oder dem Auto.

Die Preise variieren je nach Art der Unterkunft und der Jahreszeit. Wenn Sie jedoch ein Haus direkt vom Eigentümer ohne Vermittlungskosten mieten, können Sie auch in der Hochsaison günstige Angebote finden.

Hotels

Wenn Sie nach einer komfortableren und professionelleren Unterkunft suchen, sind die Hotels in Santa Maria di Leuca sicherlich eine gute Option.

Tatsächlich finden Sie hier verschiedene Strukturen, die die Geschichte der Gastfreundschaft in Leuca geschrieben haben, die sich durch große Professionalität, eine strategische Position und ausgezeichnete Gastfreundschaft auszeichnen.

B&B oder Gästehaus

Wenn Sie nach einer einladenden und familiengeführten Unterkunft suchen, sind die Bed and Breakfasts und Pensionen sicherlich die ideale Lösung für Ihren Aufenthalt in Leuca.

Tatsächlich ist das Angebot dieser Art von Struktur in Capo di Leuca in den letzten Jahren proportional zur Qualität der angebotenen Dienstleistungen gewachsen und garantiert ein authentisches und komfortables Aufenthaltserlebnis.

Campingplätze

Wenn Sie ein Liebhaber der Natur und des Lebens im Freien sind, sind die Campingplätze in Santa Maria di Leuca die ideale Wahl für Sie.

Diese Strukturen werden seit mehreren Jahrzehnten verwaltet und sind seit jeher der Bezugspunkt des Tourismus in der freien Natur des Salento.

Wenn Sie umweltbewusst sind, können Sie beim Camping außerdem die umliegende Natur genießen und gleichzeitig die Nachhaltigkeit respektieren.

Villen aus dem 19. Jahrhundert

Wenn Sie einen luxuriösen Aufenthalt in Santa Maria di Leuca wünschen, sind die Villen aus dem 19. Jahrhundert die ideale Wahl für Sie.

Diese privaten Sommerresidenzen, die oft von nationalen und internationalen Prominenten besucht werden, bieten ein exklusives und raffiniertes Erlebnis.

Genießen Sie den Charme vergangener Zeiten mit allem modernen Komfort, umgeben von der wunderschönen Landschaft des Capo di Leuca.

Bauernhäuser und Resorts

Wenn Sie nach einem Luxusurlaub in Santa Maria di Leuca suchen, dürfen Sie die Gelegenheit nicht verpassen, in einem der alten Bauernhäuser zu übernachten, die in exklusive Resorts auf internationalem Niveau umgebaut wurden.

Hier können Sie ein komplettes Wellness-Erlebnis genießen, mit Spas und Wellnesszentren, die Ihnen zur Verfügung stehen. Diese Lösung wird besonders von detailverliebten Kunden geschätzt, die maximalen Komfort und Entspannung während ihres Aufenthalts suchen.

Wo befindet sich Santa Maria di Leuca?

Santa Maria di Leuca: Karte des Territoriums mit den POI des südlichsten Punktes Apuliens

Santa Maria di Leuca liegt in der Gemeinde Castrignano del Capo in der Provinz Lecce und ist der südlichste Punkt Apuliens.

Capo di Leuca ist das Vorgebirge an der äußersten Spitze Apuliens, auf dem sich die Basilika und der Leuchtturm von Leuca befinden, direkt an der Trennstelle zwischen dem adriatischen und dem ionischen Meer.

Das Gebiet über dem Vorgebirge wird jetzt mit Santa Maria di Leuca identifiziert, während das Gebiet unter dem Vorgebirge mit Marina di Leuca zwischen Punta Meliso im Osten und Punta Ristola im Westen, d.h. dem südlichsten Teil des Salento, identifiziert wird.

Wie kommt man nach Santa Maria di Leuca?

Santa Maria di Leuca: Karte, wie Sie vom Flughafen Brindisi nach Leuca gelangen

Um Ihren Urlaub in Leuca zu planen, ist es wichtig, die notwendigen Informationen zu haben, um Ihre Reise besser planen zu können.

Unter den Möglichkeiten, um nach Santa Maria di Leuca zu gelangen, können Sie wählen:

  • Zug
  • Flugzeug
  • Meer
  • Auto

Zug nach Santa Maria di Leuca

Eine der Möglichkeiten, um nach Santa Maria di Leuca zu gelangen, ist der Zug der Ferrovie del Sud Est. Die Fahrt führt Sie zum Bahnhof von Gagliano del Capo, der nur 8 km von Leuca entfernt liegt. Von hier aus können Sie einen Bus oder ein Taxi nehmen, um Ihr endgültiges Ziel zu erreichen.

Die Nutzung des Zuges kann eine bequeme und bequeme Wahl sein, um Santa Maria di Leuca zu erreichen, insbesondere wenn Sie aus anderen Regionen Italiens anreisen. Darüber hinaus können Sie während der Fahrt die Landschaft des Salento genießen und die Schönheit der Küste und der ländlichen Landschaften bewundern.

Es ist wichtig, daran zu denken, Ihre Reise im Voraus zu planen, Zugfahrpläne zu überprüfen und Tickets sorgfältig zu buchen. Auf diese Weise gelangen Sie einfach und ohne Stress nach Santa Maria di Leuca, um Ihr Abenteuer im Salento zu beginnen.

Flugzeug nach Santa Maria di Leuca

Um Santa Maria di Leuca mit dem Flugzeug zu erreichen, ist der Flughafen Brindisi die beste Lösung.

Der Flughafen Brindisi-Salento, etwa 120 km von Santa Maria di Leuca entfernt, ist gut mit verschiedenen Zielen in Italien und im Ausland verbunden und stellt eine bequeme Lösung für diejenigen dar, die mit dem Flugzeug anreisen.

Nach der Landung ist es möglich, Santa Maria di Leuca mit dem Auto, Zug oder Shuttleservice zu erreichen.

Boote, um nach Santa Maria di Leuca zu gelangen

Leuca kann auch auf dem Seeweg erreicht werden, indem man im Hafen von Santa Maria di Leuca anlegt.

Der Hafen liegt direkt im Stadtzentrum und stellt eine hervorragende Lösung für diejenigen dar, die auf dem Seeweg ankommen. Der Hafen ist für Boote unterschiedlicher Größe ausgestattet, sodass sowohl große Yachten als auch kleinere Boote anlegen können.

Sobald Sie im Hafen angedockt haben, können Sie die Schönheiten der Stadt und die vielen Touristenattraktionen genießen, die sie zu bieten hat. Besonders sehenswert ist der Leuchtturm von Santa Maria di Leuca, eines der Wahrzeichen der Stadt, das einen atemberaubenden Panoramablick auf das kristallklare Wasser des Salento bietet.

Es ist wichtig, die Informationen zum Hafen von Santa Maria di Leuca im Voraus zu überprüfen und sicherzustellen, dass Sie alle erforderlichen Genehmigungen für die Landung und Informationen zur Liegegebühr haben.

Anreise mit dem Auto nach Santa Maria di Leuca

Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Kombinationen, um Leuca mit dem Auto zu erreichen, je nach Ihren Bedürfnissen.

Die einfachste und direkteste Lösung ist die Staatsstraße 274, die den Salento von Nord nach Süd durchquert und direkt nach Santa Maria di Leuca führt. Diese Straße ist gut ausgeschildert und ermöglicht es Ihnen, eine wunderschöne Landschaft entlang des kristallklaren Meeres von Salento zu genießen.

Miete mit Fahrer

Wenn Sie hingegen lieber auf das Auto verzichten und die Fahrt ganz entspannt genießen möchten, können Sie bei den Autovermietungen in Leuca ein Auto mieten, bei denen auch der Transfer mit Fahrer arrangiert werden kann.

Flughafentransfers

Auf jeden Fall gibt es auch Shuttle-Verbindungen zum und vom Flughafen oder Bahnhof Lecce, was eine interessante Option sein könnte, wenn man kein eigenes Auto hat.

Bus

Während der Sommermonate ist auch der SALENTOINBUS-Service aktiv, mit verschiedenen Routen, die Sie unter den Telefonnummern der Informationsbüros in der Umgebung einsehen können. In jedem Fall raten wir Ihnen, sich immer im Voraus über die verfügbaren Verkehrsmittel zu informieren und dabei Ihre Bedürfnisse und den Zeitraum, in dem Sie reisen möchten, zu berücksichtigen.