Puglia - Bari - Sehenswürdigkeiten

Locorotondo: was zu Sehen und was zu tun in der antiken Weißen Stadt

Aktualisiert: 14-02-2024. Autor: Best In Puglia

Locorotondo: was zu Sehen und was zu tun in der antiken Weißen Stadt

UNTERKUNFT SUCHEN Locorotondo

Entdecken Sie das alte Dorf Locorotondo mit seinen besonderen Häusern und Traditionen, inmitten Gebiets mit Olivenhainen, Weinbergen und Wäldern

Locorotondo ist eines der charakteristischsten alten Dörfer Apuliens, offiziell als eines der schönsten Dörfer Italiens anerkannt und eine der wichtigsten Touristenattraktionen der Region. Das Gebiet von Locorotondo ist Teil des "Landes der Trulli" und liegt im Valle d'Itria, wo es archäologische Beweise gibt, die auf die ersten antiken Siedlungen aus dem 3. Jahrtausend v. Chr. hinweisen.

Locorotondo ist ein Dorf, das zwischen dem 9. und 7. Jahrhundert v. Chr. in der Provinz Bari erbaut wurde und im südlichen Teil zwischen den Gemeinden Fasano (BR), Alberobello (BA), Cisternino (BR) und Martina Franca (TA) liegt des Murgeplateaus. Locorotondo besteht aus über 150 Bezirken, Weilern und kleinen landwirtschaftlichen Gemeinden, die sich im Laufe der Jahrhunderte um Trulli, Masserien, Kirchen, Brunnen oder Plätze herum entwickelt haben, die über das gesamte Gebiet und die umliegende Landschaft verstreut sind.

Locorotondo entwickelte sich ursprünglich um das Benediktinerkloster Santo Stefano auf einem über 400 Meter hohen Hügel, wo es heute mit seiner weißen Farbe und seiner runden Form auffällt, eingebettet in die üppige umliegende Landschaft, die hauptsächlich mit Wein, Getreide und Oliven angebaut wird.

Locorotondo mit seinem Territorium bietet eine Kombination aus Schönheit, Kultur und Geschichte, die es zu einem einzigartigen Ort auf der Welt macht, der Besucher jeden Alters und jeder Herkunft verzaubern kann.

Locorotondo was zu sehen

Der Name Locorotondo kommt vom spätlateinischen Locus Rutundus, was runder Ort bedeutet. Schon in der Antike nahm das von Mauern umgebene Dorf durch seine Ausdehnung zum Gipfel des Hügels hin jene runde Form an, die ihm damals seinen Namen gab.

Die Gemeinde Locorotondo hatte vor der jetzigen viele Namen: Zunächst hieß sie Casale San Giorgio zu Ehren des Schutzpatrons, dann Casale Rotondo, dann Luogorotondo und erst 1834 Locorotondo.

Die umliegende Landschaft ist geprägt von der massiven Präsenz von Weinbergen, etwa 15 % der Feldfrüchte der Region, Olivenhainen, Getreide, Obstkulturen und anderen Feldfrüchten, die sich so weit das Auge reicht zwischen bewaldeten Stellen in der Region erstrecken.

Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Locorotondo gehören:

  • Mutterkirche San Giorgio Martire
  • Morelli Palast
  • Rathaus und Stadtturm
  • Trulli Marziolla
  • Städtische Villa
  • Heiligtum der Madonna della Catena
  • Trulli
  • Masserie
  • Blick auf das Itria Tal
  • Bezirke, Weiler und landwirtschaftlichen Gemeinden

Mutterkirche San Giorgio Martire

Mutterkirche San Giorgio Martire in Locorotondo

Die Mutterkirche San Giorgio Martire, die sich im Herzen des historischen Zentrums befindet, ist einer der schönsten und symbolträchtigsten Orte in Locorotondo.

Die Kirche ist ein Meisterwerk des apulischen Barocks, reich an Kunstwerken und wertvollen Dekorationen, mit einer imposanten und majestätischen Fassade, mit einem großen Steinportal und einem Glockenturm, der in den Himmel ragt. Das Innere ist ein Aufruhr aus Stuckarbeiten, Fresken und Skulpturen, die vom großen Können der lokalen Künstler zeugen.

Einer der interessantesten Punkte ist der Hochaltar mit der Statue von San Giorgio, dem Schutzpatron der Stadt. Die aus Pappmaché gefertigte und mit Silber überzogene Statue gehört zu den Schätzen der Kirche und zieht alljährlich anlässlich religiöser Feiertage tausende Gläubige an.

Weitere interessante Elemente sind die Deckenfresken, die die Herrlichkeit des Hl. Georg und der Jungfrau Maria darstellen, sowie die Seitenkapellen, die jeweils einem anderen Heiligen gewidmet sind.

Die Mutterkirche San Giorgio Martire ist ein Ort von großer historischer und kultureller Bedeutung für die Gemeinde Locorotondo, aber auch für alle Besucher, die die Schönheit und Spiritualität Apuliens entdecken möchten.

Morelli Palast

Der Palazzo Morelli liegt im Herzen der malerischen Stadt Locorotondo und ist ein historisches Barockgebäude von großer architektonischer Schönheit und kulturellem Wert. Dieser ehemalige Palast aus dem 18. Jahrhundert steht mit seiner weißen Fassade und der markanten Kuppel imposant im Stadtzentrum.

Palazzo Morelli ist eines der repräsentativsten Gebäude von Locorotondo, im Barockstil mit zahlreichen dekorativen Elementen erbaut und stellt ein wichtiges Zeugnis der lokalen Geschichte und Kultur dar.

Der Palazzo Morelli ist aufgrund des bemerkenswerten Beispiels apulischer Barockarchitektur eines der beliebtesten Ziele für Besucher.

Im Inneren beherbergt der Palazzo Morelli zahlreiche Kunstwerke und Sammlungen von großem historischen Wert, darunter Gemälde, Skulpturen und Kunsthandwerk. Das Gebäude wurde renoviert und nach Jahren der Restaurierung wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht und ist nun für Führungen und kulturelle Veranstaltungen geöffnet.

Zusammenfassend stellt der Palazzo Morelli ein architektonisches und kulturelles Juwel von großem Wert dar, das von der Geschichte und Schönheit von Locorotondo zeugt. Seine zentrale Lage, die Schönheit seiner Dekorationen und die Präsenz zahlreicher Kunstwerke machen es zu einem Muss für jeden, der die Stadt besucht.

Das Portal des Gebäudes trägt das Adelswappen der Familie Morelli, dargestellt in einem Elefanten, der einen Turm stützt, und ist von Skulpturen, Werken und hochgeschätzter Architektur der Barockkunst umgeben.

Balkone, Balustraden, Spiegel, mit Zierleisten angereicherte Bögen und Masken mit spöttischem Grinsen bereichern die Fassade und die Eingangshalle des Gebäudes.

Intern wurde das Gebäude in 3 Ebenen gegliedert, die über das Treppenhaus in der Eingangshalle zugänglich sind. Das Untergeschoss wird in einem Raum mit traditionellen Tonnengewölben erstellt.

Der erste Stock war stattdessen den Unterkünften des damaligen Adels gewidmet. Das zweite und oberste Stockwerk mit niedrigeren Tonnengewölben war Lagerhäusern gewidmet.

Die gesamte barocke Kunst des Palastes und der Innenräume steht dem Besucher zur Verfügung, der in der apulischen Barockkunst durch die Zeit reisen möchte.

Rathaus und Stadtturm

Blick auf den Stadtturm des Palazzo Comunale, sichtbar von einer Gasse im historischen Zentrum von Locorotondo

Der Palazzo Comunale und der Stadtturm von Locorotondo sind eines der wichtigsten Symbole der Stadt und ein wichtiges Zeugnis ihrer Geschichte und Kultur. Diese beiden historischen Gebäude im historischen Zentrum sind ein Beispiel für die Zivilarchitektur des Mittelalters und der Renaissance.

Der alte Palazzo Comunale aus dem 18. Jahrhundert ist ein imposantes und majestätisches Gebäude, das vom Stadtturm dominiert wird, mit einer weißen Steinfassade und Fenstern, die mit Bögen im Barockstil verziert sind. Heute beherbergt es die Stadtbibliothek, einst beherbergte es das Rathaus und die Universität.

Im Inneren des Palastes sind zahlreiche Gemälde und Kunstwerke zu bewundern, die die Geschichte der Stadt und ihrer Traditionen erzählen.

Der etwa 22 Meter hohe Civic Tower wurde später, zu Beginn des 19. Jahrhunderts, erbaut und ist eines der bekanntesten Symbole von Locorotondo. Dieser imposante Turm aus weißem Stein, der das Panorama der Stadt dominiert, wurde als Wachturm und Verteidigungsturm genutzt. Heute ist es möglich, den Turm zu besteigen und einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und das Umland zu genießen.

Der Stadtturm umfasste die vom Glockenturm der Mutterkirche entfernte Uhr und wurde anschließend im Jahr 1820 weiter modifiziert, indem eine kreisförmige Struktur errichtet wurde, die aus Teilen des bereits verlassenen Glockenturms der Kirche bestand.

Die Struktur wurde später so stark verändert, dass das Gebäude erweitert wurde, um einen Teil der Via Maggiore in dem Abschnitt einzunehmen, der von der Porta Napoli zur Mutterkirche führte.

Heute beherbergen die geräumigen, für Besucher geöffneten Räume des Gebäudes das Archäologische Dokumentationszentrum und das Historische Archiv von Locorotondo.

Der Palazzo Comunale und der Torre Civica sind Orte von großer kultureller und historischer Bedeutung für die Stadt Locorotondo und werden oft für Kunstausstellungen, kulturelle Veranstaltungen und offizielle Zeremonien genutzt. Dank ihrer Schönheit und ihrer tausendjährigen Geschichte sind diese beiden Gebäude zu einer der wichtigsten Touristenattraktionen der Region geworden.

Zusammenfassend sind der Palazzo Comunale und der Stadtturm von Locorotondo zwei Orte von großer architektonischer und kultureller Schönheit, die von der Geschichte und Kultur der Stadt zeugen. Ihre zentrale Lage und die Anwesenheit zahlreicher Kunstwerke machen sie zu einem Muss für jeden, der die Stadt besucht.

Trullo Marziolla

Der Trullo Marziolla ist der älteste dokumentierte Trullo im gesamten Valle d'Itria (Tal der Trulli) und stammt aus dem Jahr 1559, wie auf der Eingangstür des Trullo vermerkt ist.

Wie der Name schon sagt, befindet sich der Trullo in Contrada Marziolla, in Locorotondo, einer Gegend, die sehr reich an Weinbergen ist.

Die Struktur besteht aus einem Trullo, einem ländlichen Bau, der typisch für das Itria-Tal ist und aus lokalen Trockensteinen gebaut wurde, mit einem Kuppeldach, das sich über 5 Meter in die Höhe erhebt.

Von der inneren Kelter mit Becken und Kanälen, die den Most in Zisternen befördern konnten, und von der außen liegenden steinernen Weinpresse (dem Mühlstein) ist klar, dass der Trullo wahrscheinlich allgemein zum Pressen der Trauben aller arbeitenden Bauern verwendet wurde die Reben um sie herum.

Der Besuch des Trullo Marziolla ist der beste Weg, um die bäuerlichen Ursprünge der Stadt Locorotondo zu entdecken und die Kultur und Traditionen vollständig zu verstehen.

Städtische Villa

Locorotondo, Villa Comunale

Die Villa Comunale ist ein Park, der sich außerhalb der Mauern an einem Hügel befindet, direkt vor der spektakulären Piazza Dante Alighieri.

Der Hügel, auf dem sich die Gemeindevilla befindet, genannt Monte Grappa, ist ein ausgezeichneter Ort, um das üppige Panorama des Itria-Tals zu genießen.

Heiligtum der Madonna della Catena

Das Heiligtum der Madonna della Catena ist eine der wichtigsten Kultstätten in Locorotondo. Das Heiligtum liegt nur wenige Kilometer vom historischen Zentrum entfernt und ist seit Jahrhunderten ein Ziel für Wallfahrten und Andachten.

Die Geschichte des Heiligtums geht auf das Jahr 1597 zurück, als eine Gruppe von Hirten auf einem Feld in der Nähe des Flusses Sele ein Bild der Madonna della Catena fand. Die Statue wurde nach Locorotondo gebracht und ist seitdem zu einem Gegenstand großer Verehrung für die örtliche Gemeinde geworden.

Das im 17. Jahrhundert erbaute Heiligtum ist ein majestätisches und imposantes Gebäude mit einer barocken Fassade und einem 50 Meter hohen Glockenturm. Das Innere ist reich an Dekorationen und Kunstwerken, darunter der Hochaltar aus polychromem Marmor, die Statue der Madonna della Catena und eine Pfeifenorgel aus dem 18. Jahrhundert.

Einer der aufregendsten Momente für die Gläubigen ist die Prozession der Madonna della Catena, die jedes Jahr am 15. August stattfindet. Während der Prozession wird die Statue in einer Atmosphäre großer Hingabe und Emotion auf den Schultern der Gläubigen durch die Straßen von Locorotondo getragen.

Das Heiligtum der Madonna della Catena ist ein Ort großer Spiritualität und Geschichte, der ein wichtiges Zeugnis des Glaubens und der Hingabe der Apulier darstellt. Wenn Sie Locorotondo besuchen, dürfen Sie die Gelegenheit nicht verpassen, diesen magischen Ort kennenzulernen und seine Atmosphäre der Ruhe und Gelassenheit einzuatmen.

Trulli von Locorotondo

Trulli in Locorotondo, die charakteristischen Steinhäuser des Itria-Tals

Die Trulli von Locorotondo im Itria-Tal sind eines der repräsentativsten Symbole der Region Apulien. Diese besonderen kegelförmigen Steingebäude sind in großer Zahl im Valle d'Itria zu finden, einem Gebiet, das sich zwischen den Städten Locorotondo, Cisternino und Martina Franca erstreckt. Dank ihrer einzigartigen Struktur und ihrer tausendjährigen Geschichte stellen die Trulli ein unumgängliches Ziel für Touristen dar, die die Schönheit und Tradition Apuliens entdecken möchten.

Die Trulli sind Trockensteingebäude ohne Mörtel, die aus dem 17. Jahrhundert stammen. Diese Gebäude wurden in der Vergangenheit von den Bauern der Region als Landhäuser genutzt, aber heute wurden viele dieser Gebäude restauriert und in charmante Touristenresidenzen umgewandelt. Die konische Form des Daches der Trulli dient dazu, die Struktur vor schlechtem Wetter zu schützen, und ihr dickes Mauerwerk garantiert eine hervorragende Wärmedämmung, wodurch sie im Sommer kühl und im Winter warm bleiben.

Jeder Trullo besteht aus einem oder mehreren Räumen und hat normalerweise einen Wohnbereich mit Kamin, eine ausgestattete Küche, ein oder mehrere Schlafzimmer und ein Badezimmer. Einige Trulli haben auch private Gärten und Swimmingpools und bieten so die Möglichkeit, einen Urlaub inmitten der Natur und in der Stille der apulischen Landschaft zu erleben.

Die Trulli von Locorotondo im Valle d'Itria sind ein ideales Ziel für Touristen, die eine einzigartige und authentische Erfahrung machen und die Kultur und Tradition Apuliens entdecken möchten. Dank ihrer strategischen Lage stellen die Trulli auch einen idealen Ausgangspunkt dar, um die Kunststädte der Region wie Alberobello, Ostuni und Lecce zu besuchen. Dank ihrer Schönheit und Einzigartigkeit sind die Trulli von Locorotondo im Valle d'Itria ein perfektes Urlaubsziel für Paare und Familien, aber auch für Gruppen von Freunden, die einen besonderen und authentischen Ort suchen, um ihren Urlaub zu verbringen.

Masserie in Locorotondo

Masseria in der Landschaft von Locorotondo mit Blick auf das alte Dorf

Die Masserie, oder Bauernhäuser, in der Landschaft von Locorotondo im Valle d'Itria ist ein wahrer Schatz der Region Apulien. Diese alten Steingebäude, von denen einige echte befestigte Zitadellen sind, stammen aus der Zeit, als Apulien noch eine landwirtschaftliche Region war und die Bauernhöfe von den örtlichen Bauern als Wohnhäuser und als Produktions- und Lagerstätten für verschiedene landwirtschaftliche Produkte genutzt wurden.

Heute sind viele dieser Bauernhöfe renoviert und in wunderschöne Landsitze umgewandelt worden, die mit allem modernen Komfort ausgestattet sind, aber dennoch den Charme der alten apulischen Tradition bewahren. Die meisten dieser Bauernhöfe befinden sich im Valle d'Itria, einem Gebiet, das sich zwischen den Städten Locorotondo, Cisternino und Martina Franca erstreckt und sich durch eine weltweit einzigartige Landschaft mit hügeligen Hügeln, mit Olivenbäumen und zahlreichen Weinbergen bepflanzten Feldern auszeichnet Trulli im ganzen Gebiet verstreut.

Masserien im Itria-Tal sind oft von großen Gärten und Ackerland umgeben, wo es möglich ist, sich zu entspannen und die Schönheit der umliegenden Natur zu genießen. Im Inneren der Bauernhöfe befinden sich große Räume, die oft mit Fresken und antiken Möbeln geschmückt sind, die an die tausendjährige Geschichte der Region erinnern. Viele dieser Farmen haben auch private Swimmingpools, Tennisplätze und Grillplätze, ideal für entspannende Momente mit Freunden und Familie.

Die Masserie auf dem Land von Locorotondo im Valle d'Itria stellt die ideale Lösung für diejenigen dar, die eine authentische und immersive Erfahrung in der apulischen Kultur und Tradition erleben möchten, ohne auf den Komfort und Luxus moderner Landresidenzen zu verzichten. Dank ihrer strategischen Lage stellen die Masserie im Valle d'Itria auch den idealen Ausgangspunkt dar, um die Kunststädte der Region wie Alberobello, Ostuni und Lecce zu besuchen.

Panoramablick auf das Itria-Tal

Blick von oben auf das Itria-Tal vom Zentrum von Locorotondo

Der Panoramablick auf Locorotondo im Valle d'Itria ist ein Anblick, den sich niemand entgehen lassen sollte, der Apulien besucht. Die im Herzen des Valle d'Itria gelegene Stadt Locorotondo bietet den Besuchern einen atemberaubenden Panoramablick, der von den typischen kegelförmigen Häusern, der mit Olivenbäumen und Weinbergen bepflanzten Landschaft und den umliegenden Hügeln geprägt ist, die ein seltenes Schauspiel bieten Schönheit.

Der Panoramablick auf Locorotondo kann von verschiedenen Punkten der Stadt aus bewundert werden, aber einer der eindrucksvollsten ist sicherlich das Belvedere, das sich auf der Spitze des Hügels im historischen Zentrum befindet. Von der Belvedere-Terrasse aus können Sie die gesamte Stadt und die umliegende Landschaft bewundern, die sich bis zur Küste der Adria erstreckt.

Aber nicht nur das Belvedere bietet einen spektakulären Panoramablick: Schon bei einem Spaziergang durch die Straßen des historischen Zentrums können Sie eindrucksvolle Einblicke genießen, wie das Panorama, das sich von der Piazza Vittorio Emanuele II mit Blick auf die Mutterkirche San Giorgio und die umliegende Landschaft.

Der Panoramablick auf Locorotondo im Valle d'Itria ist ein unvergessliches Erlebnis für alle, die die Schönheit der Natur und der Geschichte lieben. Durch die Straßen des historischen Zentrums zu schlendern, die typischen kegelförmigen Häuser zu bewundern und den Panoramablick auf die umliegende Landschaft zu genießen, sind nur einige der Aktivitäten, die man in Locorotondo unternehmen kann. Wenn Sie einen Besuch in Apulien planen, verpassen Sie nicht die Gelegenheit, den Panoramablick auf Locorotondo zu bewundern, ein einzigartiges Schauspiel, das Ihnen in Erinnerung bleiben wird.

Locorotondo Zentrum

Locorotondo Zentrum

Das historische Zentrum von Locorotondo ist ein charmantes Dorf, eingebettet in die Hügel des Valle d'Itria, wo die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Seine engen, gewundenen Gassen, die schrägen Steindächer der Cummerse, der weiße Stein der Häuser und die kegelförmigen Dächer der Trulli machen es zu einem der eindrucksvollsten Orte Apuliens.

Einer der bekanntesten Orte ist die Mutterkirche San Giorgio, ein Juwel des apulischen Barocks. Seine imposante Fassade verbirgt ein Inneres voller Fresken und Stuckverzierungen, die von der Meisterschaft lokaler Künstler zeugen.

Wenn Sie durch die engen Gassen des Dorfes gehen, können Sie den Palazzo Morelli nicht übersehen, ein Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das den Hauptplatz überblickt. Das barocke Portal, die verzierten Fenster und der schmiedeeiserne Balkon machen es zu einem schönen Beispiel lokaler Architektur.

Ebenfalls nicht zu versäumen ist das Belvedere Santa Maria della Greca, eine Panoramaterrasse mit Blick auf das Valle d'Itria und die umliegenden Trulli. Von hier aus können Sie einen der schönsten Ausblicke auf Apulien genießen und unvergessliche Fotos machen.

Wenn Sie sich für Geschichte und Kultur begeistern, ist das Territorialmuseum "U. Granafei" ein Erlebnis, das Sie nicht verpassen sollten. Das Museum erzählt die Geschichte des Valle d'Itria und seiner Menschen anhand einer umfangreichen Sammlung von Objekten und Zeugnissen, die von der Vorgeschichte bis zur Gegenwart reichen.

Wanderweg Zentrum von Locorotondo

Die Besichtigung des historischen Zentrums von Locorotondo beginnt an der Piazza Vittorio Emanuele, wo man, wenn man die beiden großen Säulen der Porta Napoli überquert, einem Weg folgen kann, der den Besucher durch die Sehenswürdigkeiten innerhalb der Mauern begleitet.

Bei einem Spaziergang durch das historische Zentrum von Locorotondo kann man das alte Rathausgebäude, heute die Stadtbibliothek, den barocken Palazzo Morelli mit seinem prächtigen Portal bewundern.

Schauen Sie einfach auf die Panoramaterrasse im Zentrum von Locorotondo, um Ihren Blick über das gesamte Valle d'Itria in einer Mischung aus verstreuten Trulli und alten Bauernhöfen schweifen zu lassen, eingebettet in kultivierte Felder, Olivenhaine und Weinberge.

Im Zentrum von Locorotondo, von seinem Aussichtspunkt in der Via Nardelli, kann man die Umgebung bewundern, die aus kleinen Weinbergen, Waldstücken und Olivenhainen besteht, die sich im Itria-Tal erstrecken, so weit das Auge reicht.

Im historischen Zentrum spürt man die Fürsorge der Gemeinschaft, denn alles ist anmutig und intim und vermittelt ein Gefühl von Ordnung, Respekt und reifer Zivilisation.

Das antike Herz ist in seiner runden Steinperfektion eingeschlossen, die es von außen betrachtet die Form eines Kuchens annimmt.

In Locorotondo Das Weiß der Linde umhüllt alles, wirkt als schillernder Hintergrund für die barocke Architektur aus lokalem Stein und betont die blumengeschmückten schmiedeeisernen Balkone.

Wenn Sie durch die engen Gassen des Dorfes Locorotondo schlendern, erleben Sie das Gefühl, sich wie echte Bewohner des Dorfes zu fühlen, wo Sie den Sinn für Ordnung und Respekt der Einwohner wahrnehmen können.

Aus diesem Grund hat das historische Zentrum von Locorotondo der apulischen Gemeinde auch die orangefarbene Flagge des italienischen Touring Club verliehen.

Die 154 Bezirke, Weiler und landwirtschaftlichen Gemeinden von Locorotondo

Locorotondo, im Herzen des Valle d'Itria gelegen, ist eine traditionsreiche und geschichtsträchtige Stadt mit 154 Ortsteilen, Weilern und landwirtschaftlichen Gemeinden. Diese Dörfer, die sich zwischen Olivenhainen, Weinbergen und Kulturlandschaften erstrecken, repräsentieren die authentische Seele Apuliens und sind ein wahrer kultureller und landschaftlicher Schatz.

Jeder Bezirk, Weiler und landwirtschaftliche Gemeinde von Locorotondo hat seine eigene Geschichte, Traditionen und Schätze, die es zu entdecken gilt. Unter den eindrucksvollsten Dörfern können wir Selva di Fasano mit seiner Kirche San Giovanni Battista und dem Blick auf das Valle d'Itria und San Marco dei Cavoti erwähnen, das noch heute die alte Tradition des Kultes der Madonna del bewahrt Rosario .

Aber nicht nur alte und traditionelle Dörfer prägen die lokale Realität: Auch die modernsten Stadtteile und Wohnviertel der Stadt bieten ihre Schönheit mit ihrer zeitgenössischen Architektur und ihren Geschäfts- und Freizeitaktivitäten.

Die 154 Bezirke, Weiler und landwirtschaftlichen Gemeinden von Locorotondo im Itria-Tal stellen ein unschätzbares Erbe für die Region dar und stellen eine einzigartige Gelegenheit für Besucher dar, die authentische Seele Apuliens zu entdecken. Wenn Sie einen Besuch in dieser herrlichen Region Süditaliens planen, verpassen Sie nicht die Gelegenheit, die Dörfer von Locorotondo zu erkunden, eine Reise, um die Geschichte, Kultur und Schönheit des Valle d'Itria zu entdecken.

Bezirke, Weiler und landwirtschaftliche Gemeinden in Locorotondo zu besuchen

Die wichtigsten Stadtteile, Weiler oder landwirtschaftlichen Gemeinden von Locorotondo sind: Cerrosa, Crocifisso, Contrada Lamie di Olimpia, Gelatura, Laureto, Monte Alippo, Nunzio, Pentassuglia, Contrada San Marco, Contrada Sant'Elia, Semeraro, Contrada Tagaro, Tommasone, Contrada Trito, verstreute Häuser, Contrada Mancini, Ianelle, La Serra, Lamie, Lamie di Olimpie, Montetessa, Pentimi, Ronziello, Serralta, Uacella, Vitamara.

Besuchen Sie Locorotondo, um die Gastfreundschaft und das Angebot der Bauernhöfe, Bauernhöfe und Trulli der verschiedenen Bezirke und Weiler zu genießen, um alle anderen zu entdecken, indem Sie den Anweisungen der örtlichen Führer folgen.

Locorotondo Zentrum historische Häuser, die Cummerse

Locorotondo, Cummerse

Die Besonderheit des Dorfes Locorotondo sind die "Cummerse", kleine charakteristische weiß getünchte Häuser mit einem mit schwarzem Kalkstein gepflasterten Schrägdach, die Chiancarelle, die aufgrund der extrem abfallenden Dachform an die Häuser Nordeuropas erinnern.

Die Cummerse, zusammen mit den Trulli, sind typisch für die zentrale Stadt Locorotondo und einzigartig in ihrer Art auf der Welt.

Auch dank dieser Besonderheit ist das alte Herz von Locorotondo ein einzigartiger Ort, der in der Lage ist, Anregungen und einen außergewöhnlichen Charme auszuüben.

Das historische Zentrum von Locorotondo ist voll von gepflasterten Straßen, eleganten Portalen, blühenden Balkonen zwischen alten Steinhäusern mit seltsamen Strukturen.

Locorotondo was zu tun

Zu den schönsten Aktivitäten in Locorotondo gehören:

  • Genießen Sie die einzigartige Schönheit des Dorfes
  • Bewundern Sie die Umgebung des Dorfes
  • an traditionellen Veranstaltungen im Dorf teilnehmen
  • an Veranstaltungen in den verschiedenen Stadtteilen teilnehmen
  • siehe historische Trulli
  • besuchen Sie die Kirchen
  • Betreten Sie die historischen Paläste
  • besuchen Sie Masserie und Agriturismen
  • lernen Sie die Weinkultur der Region kennen
  • leben Sie die Olivenöl-Traditionen der Gegend

Locorotondo ist eines der Dörfer des Itria-Tals, in dem Sie die Aussicht auf das Mittelmeer und die umliegende Landschaft genießen können, während Sie ruhig durch die Gassen des historischen Zentrums spazieren, das von seinen Bewohnern eifersüchtig bewacht wird, ohne jede Spur von Vernachlässigung oder Verfall.

Die Drehorte sind so einzigartig, dass sie bereits Schauplatz zahlreicher Filmdrehs sowohl italienischer als auch internationaler Produktionen waren.

Sie werden von der Schönheit der Aussicht und der Ruhe, die die naturalistische Umgebung vermittelt, begeistert sein.

Locorotondo ist das ganze Jahr über ein Ziel für Reisende und Touristen.

Locorotondo im Sommer

Locorotondo, belvedere Valle d'Itria

Im Sommer wird die Stadt Locorotondo zusammen mit den umliegenden Bauernhöfen und Trulli zu einem Zufluchtsort für Touristen, die einen Urlaub abseits der Hektik des Alltags erleben möchten. Locorotondo wird zu einem idyllischen Ort, an dem Sie sich entspannen und neue Energie tanken können, eingebettet in ein zeitloses Gebiet.

Ein Aufenthalt in Locorotondo im Sommer ermöglicht Touristen, die frische Hügelluft des Itria-Tals während der schwülen Sommertage zu genießen.

An den Strand zu gehen, wenn Sie in Locorotondo übernachten, ist wirklich einfach und eine beliebte Aktivität während der heißen Sommertage.

Die warmen Sommerabende auf den Hügeln des Itria-Tals zwischen den Steinmauern der Gebäude zu verbringen, bedeutet dank der hügeligen Sommerabendkühle viel Lebensqualität.

Besuchen Sie das Itria-Tal

Das Valle d'Itria ist einer der schönsten Orte in Apulien wegen seines üppigen Territoriums, reich an Wäldern und Wild, wegen seiner wilden Landschaften und wegen der typischen hügeligen mediterranen Natur.

Ein weiteres einzigartiges Merkmal des Itria-Tals in der Welt ist, wie der Mensch in dieses Gebiet eingedrungen ist, indem er wundervolle Dörfer mit charakteristischen Steinhäusern, die mit weißem Kalk gestrichen sind, gebaut hat, aber vor allem wegen der massiven Präsenz, einzigartig in der Welt, alter Steintrulli und Bauernhöfe.

In der Nähe von Locorotondo, nur wenige Kilometer entfernt, finden Sie Cisternino mit seiner herrlichen Landschaft und Martina Franca mit seinen wunderbaren Barockbauten und seinem Sommer musik festival.

Meer in der nähe von Locorotondo

Das Meer ist nur 15 km entfernt und es gibt einige der schönsten Abschnitte der Adriaküste, wobei ein Großteil der Küste seit Jahrzehnten unter Schutz steht.

Der Küstenort vor Locorotondo ist Torre Canne und etwas weiter südlich liegt der wunderschöne Regionale Naturpark Dune Costiere, eingeschlossen zwischen Torre Canne und Torre San Leonardo.

Wenn Sie einen heißen Tag am Strand verbringen möchten, fahren Sie einfach 15 Kilometer mit dem Auto, um sich an einigen der schönsten Strände und Naturschutzgebiete der apulischen Adriaküste zu befinden.

Locorotondo im Winter

Locorotondo im Winter, Weihnachtsbeleuchtung im Zentrum

Im Winter ist die Stadt Locorotondo mit Lichtern bedeckt, um während der Weihnachtszeit in den Augen zahlreicher Besucher aus aller Welt zu strahlen.

Die Weihnachtsatmosphäre in Locorotondo ist wirklich besonders für das Weiß seiner charakteristischen Straßen und für die einzigartigen traditionellen Häuser mit schrägen Dächern, die typisch für die nordischen Länder sind.

Jährlich werden Veranstaltungen organisiert, die Besucher nach Weihnachten in Locorotondo locken, um beispielsweise die Lebende Krippe, die Weihnachtsmärkte, die Feste und andere Veranstaltungen zu bewundern, die von Anfang Dezember bis zum Tag der Befana, dem 6. Januar, stattfinden.

Schneebedeckte Trulli in Locorotondo

Der Aufenthalt in einem Trullo oder in einer Masseria in Locorotondo, wenn es vom Winterschnee weiß wird, ist für diejenigen, die dort bleiben, dank der märchenhaften Atmosphäre, in die Sie eintauchen, mit antiken Strukturen aus Stein und Holz mit einer einzigartigen Form ein wirklich einzigartiges Erlebnis.

In Locorotondo zu sein, wenn es vom Schnee weiß ist, ist ein Erlebnis, das viele Besucher jedes Jahr nicht versäumen.

Bewertungen zur Locorotondo: was zu Sehen und was zu tun in der antiken Weißen Stadt

1 bewertungen